Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Rihanna mit Menschlichkeitspreis der Uni Harvard geehrt
Menschen Boulevard Rihanna mit Menschlichkeitspreis der Uni Harvard geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:37 01.03.2017
Anzeige
New York

"Ich hätte nicht gedacht, dass ich das einmal sagen kann. Aber es fühlt sich gut an." Sie freue sich sehr über die Auszeichnung, auch wenn sie sich niemals mit der Absicht, dafür geehrt zu werden, ehrenamtlich engagiert habe.

Die Harvard-Stiftung begründete die Ehrung unter anderem damit, dass Rihanna auf Spendenbasis ein hochmodernes Onkologie- und Nuklearmedizin-Zentrum im Queen Elizabeth Hospital in Bridgetown in Barbados errichten ließ, um dort Brustkrebs diagnostizieren und behandeln zu lassen.

Außerdem würdigte die Stiftung der Elite-Uni Rihannas Stipendienprogramm für Studenten aus der Karibik und ihren Einsatz für weltweite Bildungsprojekte. Vor Rihanna erhielten unter anderem die Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai, Schauspieler James Earl Jones und mehrere frühere UN-Generalsekretäre den Menschlichkeitspreis.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige