Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Reese rastet bei Polizeikontrolle aus
Menschen Boulevard Reese rastet bei Polizeikontrolle aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 22.04.2013
Reese Witherspoon brannte eine Sicherung sdurch. Quelle: epa
Anzeige
Atlanta/Berlin

Demnach soll sich die Oscar-Preisträgerin lautstark bei einem Polizisten beschwert haben, der ihren Ehemann Jim Toth wegen des Verdachts auf Trunkenheit am Steuer angehalten hatte. Witherspoon saß auf dem Beifahrersitz. Sie habe sich den Anweisungen des Polizisten mehrfach widersetzt und sei aus dem Wagen gestiegen, schreibt das Magazin "Variety" unter Berufung auf den Polizeibericht.

Die US-Schauspielern ("Walk the Line") habe den Beamten gefragt, ob er wisse, wer sie sei. Als dieser verneinte, soll sie gesagt haben: "Sie werden herausfinden, wer ich bin. Sie werden sich in den landesweiten Nachrichten wiederfinden". Witherspoon wurde dem Bericht zufolge in Handschellen abgeführt und für einige Stunden ins Gefängnis gebracht. Sie müsse sich nun wegen ungebührlichen Benehmens vor Gericht verantworten, ihr Ehemann wegen Trunkenheit am Steuer.

 Am Sonntagabend (Ortszeit) veröffentlichte das Promiportal "TMZ.com" ein Statement Witherspoons, in dem sie sich für den Vorfall entschuldigt: "Ich hatte eindeutig ein Getränk zu viel und bin sehr beschämt über die Dinge, die ich gesagt habe".

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz der Anschläge auf den Boston Marathon vergangene Woche kam Prinz Harry (28), um die 36.000 Läufer am Sonntag beim London Marathon zu unterstützen. Wegzubleiben wäre für ihn keine Option gewesen, sagte er "BBC News".

22.04.2013

Um wie viel Geld geht es im Fall Uli Hoeneß (61)? Nachdem der "Focus" berichtet hatte, gegen Hoeneß liefen Steuerermittlungen, nachdem er sich im Januar im Zusammenhang mit einem Schweizer Konto selbst angezeigt hatte, reichen die Spekulationen von 10 bis zu mehreren Millionen Euro.

22.04.2013

Die ehemalige Eiskunstläuferin Katarina Witt (47) präsentierte in New York auf dem Tribeca Filmfestival den Film "The Diplomat". In der Dokumentation des US-Senders "ESPN" geht es um das Leben der Olympiasiegerin, ihre Karriere in der DDR und nach dem Mauerfall.

22.04.2013
Anzeige