Navigation:
Suge Knight ist mehrfach angeklagt.

Suge Knight ist mehrfach angeklagt. © Paul Buck

Prozesse

Rapper Suge Knight weist Raubvorwürfe zurück

Auf den wegen Mordes angeklagten US-Rapper Suge Knight (50) kommt nun noch ein weiterer Prozess wegen Raubes zu. Wie die Staatsanwaltschaft in Los Angeles der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, plädierte Knight am Dienstag auf die neuen Vorwürfen mit "nicht schuldig".

Los Angeles. Der nächste Gerichtstermin soll am 30. November stattfinden.

Der Fall geht auf September 2014 zurück. Knight und dem Komiker Katt Williams (42) wird vorgeworfen, damals einer Fotografin in Beverly Hills die Kamera entwendet zu haben. Auch Williams wies die Vorwürfe am Dienstag zurück.

Knight sitzt nach seiner Festnahme im Januar und einer Anklage wegen Mordes und versuchten Mordes in Untersuchungshaft. Er soll bei Los Angeles mit seinem Truck zwei Männer auf einem Parkplatz überfahren haben und dann geflüchtet sein. Ein 55-Jähriger starb bei dem Vorfall. Der Musiker bestreitet jede Schuld. Er habe in Notwehr gehandelt. Dem mehrfach vorbestraften Gründer des umstrittenen Labels "Death Row Records" droht im Falle einer Verurteilung lebenslange Haft.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

Da geht der Weihnachtsmann baden - zumindest im Aquarium in Tokio. Das soll die Besucher in Stimmung bringen.

zur Galerie