Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Rapper 50 Cent bestreitet Luxusleben
Menschen Boulevard Rapper 50 Cent bestreitet Luxusleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 22.07.2015
Rapper 50 Cent 2012 auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin. Quelle: Robert Schlesinger
Anzeige
New York

k. Der Schmuck, den er auf Fotos in sozialen Medien trägt, sei meist "geliehen", Luxusautos seien "gemietet".

Der Rapper und Schauspieler, der mit bürgerlichem Namen Curtis James Jackson III heißt, wird von einer Frau auf Schadenersatz verklagt, weil er ein Sexvideo von ihr ohne Zustimmung ins Internet gestellt haben soll. Ein Gericht hatte ihn deshalb bereits zu einer Zahlung von fünf Millionen Dollar verurteilt. Eine Jury muss nun entscheiden, ob er eine weitere Summe zahlen muss. Der 40-Jährige gibt hingegen an, die Frau sei mit der Veröffentlichung einverstanden gewesen.

Das Wirtschaftsmagazin "Forbes" hatte das Vermögen des Grammy- Preisträgers im Mai auf 155 Millionen Dollar geschätzt. Das stimme nicht, erklärte der Musiker den Berichten zufolge in einem Statement. Sein Anwalt schätzte sein Vermögen demnach auf rund vier Millionen Dollar. Dabei sei das Geld, das er der Klägerin zahlen müsse, noch nicht berücksichtigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Erfinder der Loveparade, Dr. Motte, hat die "etwas verschleppte" Aufklärung der tödlichen Massenpanik von Duisburg kritisiert. "Ich finde das ganz traurig, wie man da mit den Betroffenen umgeht und versucht, seine Haut zu retten", sagte der 55-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

22.07.2015

Mit Tennis-Größen wie Steffi Graf, Andre Agassi, Martina Navratilova und Andy Roddick will Popsänger Elton John bei einem Benefiz-Turnier Geld für den Kampf gegen Aids sammeln.

22.07.2015

Im Verfahren um den Alkohol-Unfall von Ex-Radprofi Jan Ullrich in der Schweiz hat das Gericht überraschend einen Deal zwischen Staatsanwaltschaft und Verteidigung abgeschmettert.

21.07.2015
Anzeige