Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Quentin Tarantino in Hollywood verewigt
Menschen Boulevard Quentin Tarantino in Hollywood verewigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 06.01.2016
Spielen alle im neuen Tarantino-Film mit: Tim Roth, Zoe Bell und Channing Tatum in Holywood. Quelle: Mike Nelson.
Anzeige
Los Angeles

Quentin Tarantino (52) hat sich in Hollywood die Hände schmutzig gemacht. Im feuchten Zement vor dem TCL Chinese Theatre in der kalifornischen Filmmetropole wurde der Regisseur am Dienstag mit Hand- und Schuhabdrücken verewigt.

Vor jubelnden Fans hielt Tarantino die zementüberzogenen Hände hoch. Kurz vor Weihnachten war er bereits mit einem Stern auf Hollywoods Walk of Fame geehrt worden.

Zur Galerie
Quentin Tarantino (r.) mit Christoph Waltz bei der Zeremonie in Hollywood.

Der passende Anlass für die werbeträchtige Aktion: In den US-Kinos ist gerade sein neuer Film "The Hateful Eight" angelaufen. Ende Januar kommt der Westernthriller auch in die deutschen Kinos. 

Tarantino, der nahe von Los Angeles aufwuchs, sprach über seine ersten Erinnerungen an Hollywood. Seine Eltern hätten ihn als Kind in das berühmte Kino am Hollywood Boulevard mitgenommen. 1969 habe er dort die Westernkomödie "Zwei Banditen" gesehen. Lange vor Beginn seiner Karriere habe er davon geträumt, hier verewigt zu werden, erzählte Tarantino. "Das ist etwas, das ich mein Leben lang machen wollte."

Zu der Feier auf dem Kinovorplatz brachte der Regisseur einige seiner "The Hateful Eight"-Darsteller mit, darunter Tim Roth, Channing Tatum und Zoë Bell. Auch der zweifache Oscar-Preisträger Christoph Waltz feierte mit. Der gebürtige Österreicher hatte für Nebenrollen in den Tarantino-Filmen "Inglourious Basterds" und "Django Unchained" seine Oscars erhalten.

Vor dem Kino im Herzen von Hollywood wurden seit Ende der 1920er Jahre schon Hunderte Stars geehrt, darunter Charlie Chaplin, Frank Sinatra, Clark Gable, Marilyn Monroe, George Clooney und Robert de Niro. Der Platz auf dem Hollywood Boulevard zieht jedes Jahr Millionen Besucher aus aller Welt an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Rollen in Blockbusterfilmen wie "The Dark Knight Rises" und "White House Down" will die 16-jährige US-Nachwuchsschauspielerin Joey King in einem Independentdrama mitwirken.

06.01.2016

Blockbuster-Regisseur Michael Bay (50) will sich noch einmal auf laute Roboter-Action einlassen. Nach "Transformers: Ära des Untergangs" (2014) will er auch den fünften Teil der Robotersaga inszenieren.

06.01.2016

Pop-Star Justin Timberlake (34) gibt bei dem geplanten Trickfilm "Trolls" den Ton an. Der Sänger, der eine der Hauptsprechrollen übernimmt, wird laut "Hollywood Reporter" auch am Soundtrack und an einzelnen Liedern mitwirken.

06.01.2016
Anzeige