Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Prinz Harry lässt sich für HIV-Test piksen
Menschen Boulevard Prinz Harry lässt sich für HIV-Test piksen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 14.07.2016
Prinz Harry hat HIV und Aids in den Mittelpunkt seiner öffentlichen Arbeit gestellt. Foto: Nic Bothma
Anzeige
London

Die öffentlichkeitswirksame Aktion, die live auf der Facebook-Seite der königlichen Familie übertragen wurde, soll mehr Briten ermuntern, sich auch auf das Aids verursachende Virus testen zu lassen. Laut PA tragen schätzungsweise 11 000 Menschen in Großbritannien das HI-Virus in sich, ohne es zu wissen.

Prinz Harry hat HIV und Aids in den Mittelpunkt seiner öffentlichen Arbeit gestellt. Wie schon seine Mutter Prinzessin Diana setzt er sich für die Enttabuisierung des Themas ein. Der 31-Jährige musste nach dem Pikser in den Finger, mit dem die Blutprobe genommen wurde, einige Minuten warten, bis ein blauer Punkt das Ergebnis zeigte: negativ. Das bedeutet, dass er nicht infiziert ist.

dpa

Vom Musiksender Viva über eine ProSieben-Show und das Satire-Magazin "extra 3" bis zur Kultursendung "Aspekte" im ZDF: Schlegl hat eine bewegte TV-Karriere zurückgelegt. Die soll jetzt Nebensache werden.

14.07.2016

Zahlreiche Stars kritisieren mit einem Video die Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA. Unter anderem sind die Musiker Beyoncé, Rihanna, Pharrell Williams, Bono und Adam Levine in dem knapp drei Minuten langen Clip zu sehen, den die Nachrichtenseite "Mic" am Mittwoch veröffentlicht hat.

14.07.2016

Wehende Haare, schöne Menschen, schaukelnde Boote: Wenn Prominenz in Venedig heiratet, ist das immer ein Ereignis. Diesmal vor dem Altar: Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic. Unter den Gästen: befreundete Sportstars.

14.07.2016
Anzeige