Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Prinz Harry: Peinlicher Auftakt von Rundreise
Menschen Boulevard Prinz Harry: Peinlicher Auftakt von Rundreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 22.11.2016
Anzeige
Antigua

"Ich glaube, wir haben bald eine neue Prinzessin", sagte der Premierminister von Antigua und Barbuda, Gaston Browne, laut einem Bericht der Zeitung "Daily Mail" vom Dienstag. Dabei hatte Harry zuvor ausdrücklich darum gebeten, nicht auf seine neue Freundin Meghan Markle angesprochen zu werden.

Browne lud das Paar gleich zu den Flitterwochen nach Antigua ein. Harry war das sichtlich unangenehm. Er errötete und nestelte an seinem Hemd. Browne setzte allerdings noch einen drauf.

Harry werde in Antigua auch einige Schönheitsköniginnen treffen. "Aber machen Sie sich keine Sorgen. Was hier passiert, bleibt hier", sagte der Premierminister.

Prinz Harry reist in Vertretung seiner Großmutter, Königin Elizabeth II., derzeit durch die Karibik. Unter anderem wird er die Unabhängigkeitsfeiern in Barbados besuchen. Dort wird er voraussichtlich die Sängerin Rihanna treffen, die auf ihrer Heimatinsel ein Konzert gibt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Herbert spielt Musik für Grönemeyer: "Wenn ich nach Hause komme, spiele ich für mich selbst, singe dazu lauthals neue Lieder", sagte der Musiker Herbert Grönemeyer im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

22.11.2016
Boulevard Baulöwe muss ins Krankenhaus - Mörtel Lugner: „Ich bin schwer krank“

Richard Lugner ist eine der schillernsten Figuren Österreichs: als Mäzen des Wiener Opernballs, als Frauenheld, als Skandalpolitiker. Nun gesteht der 84-Jährige: „Ich bin schwer krank.“

22.11.2016

Der ehemalige NBA-Star Dennis Rodman muss sich vor Gericht verantworten. Grund ist ein Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht, den der 55-Jährige bei einer Geisterfahrt verursacht haben soll.

22.11.2016
Anzeige