Navigation:
Ein markantes Profil: Prinz Charles in Australien. Foto: Lukas Coch

Ein markantes Profil: Prinz Charles in Australien. Foto: Lukas Coch

Leute

Prinz Charles legt in Canberra Kranz für Gefallene nieder

In strömendem Regen sind Prinz Charles (66) und seine Frau Camilla (68) am Mittwoch in der australischen Hauptstadt Canberra eingetroffen. Der britische Thronfolger legte zum Volkstrauertag, der in Großbritannien und ehemaligen Kolonien am 11. November begangen wird, einen Kranz am Grab des unbekannten Soldaten nieder.

Sydney. r. Camilla schützte ihr schwarzes Kleid mit einem übergeworfenen Regenmantel vor der Nässe. Jugendgruppen, die die Gäste begrüßten, konnten ihre farblich abgestimmten Uniformjacken nur unter durchsichtige Regencapes zeigen.

Prinz Charles hatte wie die meisten Gäste eine künstliche rote Mohnblume ans Revers seines dunklen Anzugs geheftet. Damit erinnern Politiker und andere Würdenträger in angelsächsischen Ländern im November immer an Kriegsopfer. Die Verwendung des Mohns geht auf ein Gedicht aus dem Ersten Weltkrieg zurück. Darin beschreibt ein kanadischer Soldat den Klatschmohn, der auf den Feldern Flanderns in Belgien zwischen den Gräbern von gefallenen Soldaten blüht.

Prinz Charles und Camilla waren am Dienstag aus Neuseeland in Australien eingetroffen. Sie bleiben bis zum Wochenende.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages