Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Prinz Charles in neuseeländischer Wolle
Menschen Boulevard Prinz Charles in neuseeländischer Wolle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 05.11.2015
Prinz Charles genießt seinen Besuch am Tawa College. Foto: Ross Setford
Anzeige
Wellington

n. Darin sollen Schüler die Vorzüge von Naturfasern und deren Verarbeitung kennenlernen. Der Woll-Schuppen geht auf das Projekt Woll-Initiative zurück, die Prinz Charles vor fünf Jahren ins Leben gerufen hatte.

Die Schüler begrüßten den Prinzen mit einem zünftigen Haka, dem legendären neuseeländischen Begrüßungstanz mit viel Geschrei und rausgestreckten Zungen. Charles Frau Camilla war separat unterwegs. Sie besuchte die Tanz- und Schauspielschule Te Whaea.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schauspielerin Julianne Moore (54) könnte sich vorstellen, zurück an die Uni zu gehen. "Beruflich kann ich wohl nicht mehr umsatteln, dafür bin ich zu alt. Aber jetzt, wo ich mit meinem Sohn diese Unis ansehe, würde ich gerne wieder studieren", sagte sie der Zeitschrift "Für Sie".

04.11.2015

Fast unerschöpflich erscheint mittlerweile das Reservoir feiner Folkrock-Bands aus Kanada. Im dünn besiedelten Nachbarland der USA ist die Talentdichte ähnlich hoch wie in Schweden.

04.11.2015

Der britische Popmusiker Phil Collins ("In the Air Tonight") hat Verständnis dafür, wenn Leute seine Lieder nicht mehr hören können. Das liege daran, dass sie ständig im Radio liefen, sagte der 64-Jährige dem Magazin "Playboy".

04.11.2015
Anzeige