Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Prêt-à-Porter: elegant, extravagant, sportlich
Menschen Boulevard Prêt-à-Porter: elegant, extravagant, sportlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 09.03.2016
Louis Vuitton zeigte Mode in apokalyptischen Ambiente. Quelle: Ian Langsdon
Anzeige
Paris

sah. Chefdesigner Nicolas Ghesquière zeigte am Mittwoch moderne Kämpferinnen in schwarzen Leder- oder Gummijacken und orange-blauen Overalls.

Zudem schneiderte er lange, teils asymmetrische Seidenkleider in Weiß oder mit Zaumzeugmotiv. Vom American Football inspirierte Oberteile verliehen der Kollektion eine sportliche Note. Für einen Motorradlook sorgten Lederapplikationen an den Kleidern.

Im Gegensatz zu den vielen extravaganten Schauen der Pariser Modewoche blieb Hermès seiner Klientel treu und präsentierte elegante Entwürfe für die Bourgeoisie: graue Kleider aus Shetland-Wolle, violette Tuniken aus Kaschmir und Seide sowie Mäntel aus Kalbsleder bestickt mit Metall-Manschetten. Wie aus Papier gestanzt sahen die kastanienbraunen Kleider und Mäntel aus.

Wild wurde es bei dem Schweizer Label AKRIS: Albert Kriemler entschied sich für eine "Safari"-Kollektion in Rot. In 47 Entwürfen zeigte er ein Spektrum von Orange bis Aubergine, weite Tuniken, eng anliegende Lederhosen und Massai-inspirierte Kragen aus Strick oder Wolle in diversen Tierfellmustern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kein Plattenlabel wollte die Beatles haben - bis George Martin im Jahr 1962 zuschlug und die künftigen Weltstars unter Vertrag nahm. Bald galt er als fünftes Mitglied der Band. Sein Tod bestürzt die Musikwelt.

09.03.2016

Filme wie "Matrix" und "Cloud Atlas" haben die Regie-Brüder Wachowski weltbekannt gemacht. Jetzt hatte auch der zweite von ihnen ein Coming-out als Transgender - allerdings nicht ganz freiwillig.

09.03.2016

Die englische Schauspielerin Kristin Scott Thomas (55) ist nach einer Begegnung mit Queen Elizabeth II. (89) vom überzeugten Auftreten der Königin beeindruckt.

09.03.2016
Anzeige