Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Precht: Eltern brauchen mehr Humor
Menschen Boulevard Precht: Eltern brauchen mehr Humor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 05.05.2013
Richard David Precht plädiert für mehr Humor in Sachen Erziehung. Quelle: Florian Schuh
Anzeige

"Und das Wichtigste neben der Liebe, was Eltern ihren Kindern mitgeben sollten und was immer unterschätzt wird, ist Humor." Dieser sei die einfachste Art, mit den schwersten Dingen fertig zu werden.

Das gelte auch für den Umgang mit der Schule. "Auf der einen Seite muss man die Schule ja irgendwie ernst nehmen, auf der anderen Seite ist Humor da sehr entlastend", sagte Precht. Der Pubertät seines zehnjährigen Sohnes sieht er gelassen entgegen. Pubertät sei das Alter, in dem Eltern peinlich und anstrengend würden. "Das wird auch diesmal so sein. Wer sich gegen seine Eltern gar nicht auflehnt, der kriegt sicher später Probleme." Prechts Buch "Anna, die Schule und der liebe Gott" hat gerade die Spitzen der Bestsellerlisten übernommen.

Streng gewesen sei er bislang beim Thema Computer, sagte Precht. Es es ihm wichtig gewesen, "dass mein Sohn keine Computerspiele macht, um seine eigene Fantasie nicht zu verlieren". Dieser habe gerade einen iPod bekommen. "Den kann er kontrolliert ausleihen."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Rocklegenden wie die Rolling Stones wieder zu einer Tournee aufbrechen, ist das ohnehin ein besonderes Ereignis. Zum Start der "50 and Counting"-Tour am Freitag im Staples Center in Los Angeles bat Frontmann Mick Jagger (69) auch noch Gaststars auf die Bühne, wie "The Hollywood Reporter" berichtet: No-Doubt-Sängerin Gwen Stefani (43) sang bei "Wild Horses" mit, Country-Star Keith Urban (45) durfte bei "Respectable" an Gesang und Leadgitarre mitmischen.

05.05.2013

Die Vorbereitungen auf die RTL-Wüstenshow "Outback Namibia" laufen offenbar auf Hochtouren. Als Kandidatinnen im Gespräch sind angeblich die Dschungelcamp-Stars Sarah Knappik (26) und Fiona Erdmann (24), Ex-"Bachelor"-Kandidatin Jin Jin (28), Busen-Model Jordan Carver (26), Ex-Monrose-Sängerin Senna (33), Model Kader Loth (40) und Rotlicht-Gemahlin Sophia Wollersheim (25).

05.05.2013

Im Finale von "Deutschland sucht den Superstar" stehen zum ersten Mal seit der zweiten Staffel wieder zwei Mädels: Lisa Wohlgemuth (21) und Beatrice Egli (24). Ricardo Bielecki (20) schied im Halbfinale der RTL-Show am Samstag aus, obwohl er die Juroren auf seiner Seite hatte.

05.05.2013
Anzeige