Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard "Power Lunch" mit Buffett kostet 2,3 Millionen Dollar
Menschen Boulevard "Power Lunch" mit Buffett kostet 2,3 Millionen Dollar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 07.06.2015
Eine Win-win-Situation: Ein Essen mit Warren Buffet. Quelle: Peter Foley
Anzeige
Omaha

Die am Freitagabend (Ortszeit) beendete Versteigerung spielte auf der Handelsplattform Ebay ein Spitzengebot von 2 345 678 Millionen Dollar ein, umgerechnet etwa 2,1 Millionen Euro.

Den Zuschlag erhielt laut US-Medien der chinesische Onlinespiele-Entwickler Dalian Zeus Entertainment. Seit dem Jahr 2000 können Buffett-Fans ihrem Idol in einem New Yorker Restaurant bei Steak und Rotwein ganz nahe kommen. Das eingenommene Geld geht an die Wohltätigkeitsorganisation Glide, die Obdachlose und andere Bedürftige in San Francisco unterstützt.

Die Gewinnergebote reichten im Laufe der Jahre von 25 000 Dollar bis zu annähernd 3,5 Millionen Dollar. Im vergangenen Jahr brachte der "Power Lunch" 2,2 Millionen Dollar ein. Dass sich das Engagement durchaus auszahlen kann, zeigte Ted Weschler, der sich das Essen mit Buffett als Gewinner der Jahre 2010 und 2011 insgesamt über fünf Millionen Dollar kosten ließ. Er kam bei dem Finanzguru so gut an, dass der ihn als Manager bei seiner Investmentfirma Berkshire Hathaway einstellte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Chris Martin (38), Frontmann der britischen Rockband Coldplay, hat am Samstag in einer Kirche im US-Staat Delaware bei der Trauermesse für Beau Biden, den Sohn von US-Vizepräsident Joe Biden, gesungen.

07.06.2015

Das Wetter spielt nicht immer mit bei Open-Air-Festivals. Hin und wieder werden durch Stürme oder Blitze Besucher verletzt oder kommen sogar ums Leben. Juni 2014: Auf einem Musikfestival im schwedischen Norrköping werden mindestens vier Menschen während eines Gewitters verletzt.

06.06.2015

Prinz William (32) und seine Frau Kate (33) haben sich über Twitter für die Glückwünsche zur Geburt von Töchterchen Charlotte bedankt. Die beiden seien "sehr dankbar für die wunderbaren Nachrichten, die sie zur Geburt von Prinzessin Charlotte bekommen haben", verkündete der Kensington-Palast.

06.06.2015
Anzeige