Navigation:

© SpotOn

Musik

Pink auf 36.000 Dollar verklagt

Wenn es nach der Firma "Specialists Entertainment" (SE) geht, sieht sich Sängerin Pink (33) bald vor Gericht. Wie "TMZ.com" berichtet, hat SE die Sängerin auf mehrere tausend Dollar verklagt.

Die Gesellschaft gab an, sie hätte 1999 zusammen mit Pink an deren Debütalbum "Can't Take Me Home" gearbeitet.

In der Anklage heißt es nun, SE hätte das vereinbarte Geld niemals bekommen, und das obwohl das Album ein Hit wurde und mit fünf Millionen verkauften CDs einen Karrieresprung für Pink bedeutete. Insgesamt soll der Star der Gesellschaft 36.213,31 Dollar (27.272 Euro) schuldig sein. Ein Sprecher der Sängerin entgegnete: Eine solche Zahlung wäre nicht die Aufgabe des Künstlers, sondern der Plattenfirma.

SpotOn