Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Phoenix mit R. Kelly auf der Bühne
Menschen Boulevard Phoenix mit R. Kelly auf der Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 14.04.2013
Quelle: ddp images
Anzeige

-Rockband gerade mitten in der Peformance des Songs "1901" war, wie das Musikportal "NME.com" meldet. Das aber nicht etwa um die spektakuläre Darbietung zu unterbrechen, sondern um mit seinem Song "Ignition" in der Remix-Version einzustimmen und somit eine coole Song-Kombi zu präsentieren.

Der eigentlich unangekündigte Gast des Abends war Solange, die jüngere Schwester von Beyonce Knowles, die sich gesanglich schwer ins Zeug legte. Die Rocker von The Postal Service waren zu einem kleinen Späßchen aufgelegt. "Wie geht's Coachella, wir sind eine imaginäre Band, die The Postal Service heißt", leitete Mitglied Ben Gibbard die Performance der Band ein. Die Jungs widmeten ihren Auftritt der Band Violents Femmes, die ihre erste Show vor sechs Jahren ebenfalls auf derselben Bühne hinlegten.

Außerdem sorgten noch Franz Ferdinand, The Make-Up, New Order, Spritualized, Bat for Lashes und Savages für die rockige Athmosphäre am gestrigen Coachella-Samstag. Am dritten Tag, dem heutigen Sonntag werden Nick Cave and the Bad Seeds, Vampire Weekend und James Blake auf den kalifornischen Bühnen live performen.

(lp/spot)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Da schlagen Designerherzen höher: Als neues Element der Boom-Serie bringt iHome mit der iBT4 eine Bluetooth-Audio-Box auf den Markt, die nicht nur ein echter Hingucker ist.

14.04.2013

Es ist mal wieder so weit, in einem Interview versichert uns dieses Mal Andre Agassi, dass im Agassi-Graf-Clan alles bestens läuft.

14.04.2013

"Der Til Schweiger kriegt Hubschrauber, das ist bei meinem Budget nicht drin. Ich wünsche mir ein Paar neue Schuhe, ich trage immer noch die aus den ersten Folgen", lautet Maria Furtwänglers (46) nicht ganz so ernst gemeinter Seitenhieb auf den neuen, nicht gerade eben als bescheiden geltenden "Tatort"-Kollegen am Rande der Jupiter-Preisverleihung.

14.04.2013
Anzeige