Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Phil Collins über den Overkill seiner Songs
Menschen Boulevard Phil Collins über den Overkill seiner Songs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 04.11.2015
Der britische Sänger, Songwriter und Produzent Phil Collins hat Verständnis für Leute, die seine Songs inzwischen über haben. Quelle: Bernd Weißbrod
Anzeige
Berlin

"Da beginnen die Leute irgendwann, dich zu hassen, weil sie die Songs schlichtweg über haben." Schlimmer für ihn sei, wenn die Leute nichts anderes von ihm kennen. "Sie glauben, es wären deine einzigen Songs." Aus Kritik von Kollegen - etwa von David Bowie oder Noel Gallagher - macht sich der Sänger auch nicht allzu viel. "Egal, was Bowie über mich gesagt hat: Allein, dass er weiß, wer ich bin, gibt mir einen Kick."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Villa der Balladenlegende Johnny Mathis (80) in Los Angeles ist durch ein Feuer weitgehend zerstört worden. Der Sänger war gerade auf dem Rückweg von einem Konzert, als ein Buschbrand auf das Haus übergriff, wie die Feuerwehr von Los Angeles meldete.

04.11.2015

Beinahe unbeachtet im Trubel um das siegreiche Rugby-Weltmeisterteams sind Prinz Charles und seine Frau Camilla in Neuseeland eingetroffen. Nach der ausgelassenen Jubelfeier für die "All Blacks" mit 4000 Rugby-Fans am Flughafen von Auckland am Mittwochmorgen ging der Empfang des britischen Thronfolgers ein paar Stunden später in Wellington in den Medien ein bisschen unter.

04.11.2015

Der deutsche Regisseur Wim Wenders (70, "Paris, Texas", "Pina", "Das Salz der Erde") hat eine Rolle in seinem nächsten Spielfilm besetzt. "Variety" zufolge holt er den britischen Star James McAvoy (36, "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit") für den Liebesthriller "Submergence" vor die Kamera.

04.11.2015
Anzeige