Navigation:

© SpotOn

Lifestyle

"Perfekte Harmonie" bei Dolce & Gabbana

Designer Stefano Gabbana (50) hofft darauf, dass ihn seine Mode unsterblich macht: "Ich träume davon, dass unser Stil unverkennbar ist, auch wenn wir längst tot sind", sagte der Mitinhaber der Modefirma Dolce & Gabbana der Mode-Zeitschrift "Elle".

Deshalb inszenierten sie ihre Werbekampagnen so, dass die "Leute unseren Blick auf das Leben verstehen", sagte der gebürtige Mailänder weiter. "Das sind keine Modefotos, sondern Bilder, die unser Leben spiegeln."

Bei dem Shooting für die neue Kampagne habe erstmals sein Partner Domenico Dolce (54) fotografiert, und er selbst sei der Artdirector gewesen. "Es war die perfekte Harmonie", sagte Gabbana.

Seit 1985 produziert Dolce & Gabbana Kleidung, Lederwaren, Schuhe und Accessoires für Damen und Herren und zählt zu den Top-Verdienern der Branche. Zuletzt machten die Modeschöpfer aber negative Schlagzeilen. Am 30. Januar müssen sie zu einer Anhörung vor Gericht erscheinen. Sie sind in Italien wegen Steuerbetrugs angeklagt. Es soll um eine Milliarde Euro gehen. Angeblich hätten die beiden ihre Markenrechte 2004 und 2005 der Tarnfirma Gado in Luxemburg überschrieben, um damit Einkünfte nicht in Italien deklarieren zu müssen. Ihnen droht eine Haftstrafe von fünf Jahren. Die Designer haben die Vorwürfe zurückgewiesen.

SpotOn