Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Patrick Stewart will US-Bürger werden und gegen Trump kämpfen
Menschen Boulevard Patrick Stewart will US-Bürger werden und gegen Trump kämpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 03.03.2017
Patrick Stewart Quelle: dpa
Anzeige
New York 

Seine Bewerbung sei „womöglich das einzig gute Ergebnis“ der Präsidentschaftswahl, sagte der aus der TV-Serie „Star Trek“ bekannte Schauspieler in der Talksendung „The View“ des Senders ABC am Donnerstag. „Alle meine Freunde in Washington sagen, dass es eines gibt, was man tun kann: kämpfen, kämpfen, sich widersetzen, sich widersetzen. Aber ich kann das nicht, weil ich kein Bürger (der USA) bin.“

Vor drei Wochen hatte Stewart während eines Aufenthalts in Washington getwittert, so schlecht geschlafen zu haben wie noch nie in seinem Leben. „Aber ich habe weniger als 300 Yards (etwa 270 Meter) von dem Ort geschlafen, an dem Donald Trump schläft. Könnte es einen Zusammenhang geben?“

Der in Großbritannien geborene Stewart wurde als Captain Jean-Luc Picard in der Science-Fiction-Serie „Star Trek“ berühmt und erreichte auch viele Fans als Professor X in den „X-Men“-Filmen. Stewart hatte 2012 eine Wohnung im New Yorker Stadtteil Brooklyn gekauft, wo er seitdem lebt. Derzeit arbeitet er am Animationsfilm „Emoji“ mit T.J. Miller und James Corden, der im August in die Kinos kommen soll.

Von dpa

Sänger Ed Sheeran hat seine einjährige Auszeit mit Weltreise und ohne Facebook, Instagram und Co. sehr genossen.

03.03.2017

Das Schauspieler-Paar Tori Spelling (43, „Beverly Hills, 90210“) und Dean McDermott (50, „Open Range - Weites Land“) sind erneut Eltern geworden.

03.03.2017

Nach ihrer vorläufigen Trennung von Orlando Bloom (40) zeigt sich US-Sängerin Katy Perry (32) im neuen Look.

03.03.2017
Anzeige