Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Pamela Anderson: Ich habe kein Hepatitis C mehr
Menschen Boulevard Pamela Anderson: Ich habe kein Hepatitis C mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 09.11.2015
Pamela Anderson macht Mut. Quelle: Daniel Naupold
Anzeige
Los Angeles

 "Ich habe gerade herausgefunden: Kein Hepatitis C mehr."

"Ich bete dafür, dass sich jeder, der mit Hepatitis C lebt, eine Behandlung leisten kann. Es wird bald mehr Möglichkeiten geben. Ich weiß, dass es immer noch schwer ist, eine Behandlung zu bekommen", erklärte die 48-Jährige. 

Die Schauspielerin hatte 2002 erklärt, an der gefährlichen Erkrankung der Leber zu leiden. Sie habe dieselbe Tätowiernadel wie Ex-Ehemann Tommy Lee (53) benutzt und sich so infiziert.

In Deutschland sind bis zu eine Million Menschen mit Hepatitis-Viren infiziert, diese werden meist übers Blut übertragen. Die chronische Virushepatitis kann zu Spätfolgen wie Leberzirrhose und Leberkrebs führen und damit tödlich enden. Mit neuen, kostspieligen Medikamenten können mittlerweile aber fast alle Patienten geheilt werden. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Versteigerung des Nachlasses von Winnetou-Darsteller Pierre Brice hat gut eine halbe Million Euro eingebracht. Seine legendäre Silberbüchse, ein Nachbau des Film-Originals, erzielte mit 65 000 Euro den mit Abstand höchsten Preis.

09.11.2015

Die Schauspielerin Jessica Chastain ("Der Marsianer - Rettet Mark Watney") hat am Wochenende mit Madonna auf der Bühne gestanden und ihr dabei mehrmals einen Klaps auf den Po gegeben.

09.11.2015

Der Hollywood-Komponist Hans Zimmer (58) braucht keine kreativen Pausen - im Gegenteil. "Es ist wie bei Marathonläufern: Wenn die aufhören, ist es schwierig, die Muskeln wieder zu kriegen", sagte der Oscar-Preisträger ("König der Löwen", "12 Years a Slave") der Deutschen Presse-Agentur.

09.11.2015
Anzeige