Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Oscar-Gewinnerin Brie Larson lebt bescheiden
Menschen Boulevard Oscar-Gewinnerin Brie Larson lebt bescheiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 02.03.2016
Brie Larson hat einen Oscar gewonnen. Quelle: Luong Thai Linh
Anzeige
Stuttgart

n. Doch wir hatten eben uns und unsere Fantasie", sagte Larson der "Stuttgarter Zeitung". "Meine Mutter hatte ein Händchen dafür, aus allem ein Spiel zu machen. Das war viel mehr wert als es eine Nintendo-Konsole hätte sein können."

Die US-Schauspielerin sei sieben Jahre alt gewesen, als ihre Mutter sie und ihre jüngere Schwester ins Auto packte und mit nur wenigen Habseligkeiten den Wohnort wechselte. "Ich bin seit damals ein sehr sparsamer und bescheidener Mensch und lege mehr Wert auf meine persönliche Entwicklung als auf die meines Kontos", sagte Larson.

Die 26-Jährige ist ab dem 17. März in den deutschen Kinos im Drama "Room" zu sehen. Für die Rolle einer entführten Mutter wurde sie vor wenigen Tagen mit einem Oscar als beste Schauspielerin ausgezeichnet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

US-Schauspieler George Clooney (54) lässt das Älterwerden nach eigener Darstellung völlig kalt. "Ich liebe meine grauen Haare und auch meine Falten. Ich mag es, dass mein Gesicht jetzt mehr Persönlichkeit, mehr Charakter zeigt als mit 20 oder 30 Jahren", sagte Clooney dem Frauenmagazin "Meins".

02.03.2016

Er ist promovierter Mediziner, Zauberkünstler und Kabarettist. Eckhart von Hirschhausen ist am Freutag Gast in der Talkshow von Tietjen und Bommes. Der NP gab er vorab ein exklusives Interview. Lesen Sie das gesamte Interview auch heute in der Printausgabe der NP.

05.03.2016

Ein seltenes Zwillingspaar roter Pandas hat seinen ersten öffentlichen Auftritt im Zoo von Melbourne mit Bravour gemeistert. Die Kleinen, kaum mehr als 800 Gramm schwer, ließen ungerührt ein paar Impfungen über sich ergehen und posierten auf dem Arm von Betreuerinnen für Fotos.

02.03.2016
Anzeige