Navigation:
Der Sänger der US-Amerikanischen Band One Republic, Ryan Tedder, in München.

Der Sänger der US-Amerikanischen Band One Republic, Ryan Tedder, in München.© Peter Kneffel

Musik

OneRepublic startet Tournee

Mit einem umjubelten Konzert in München hat die US-Band OneRepublic am Dienstagabend ihre Deutschlandtournee gestartet. Vor 5000 Fans stellten die Musiker aus Colorado ihr neues Album "Native" vor.

München. Vor allem der stimmgewaltige Frontmann Ryan Tedder mit einem Tonumfang von drei Oktaven rockte die Kulturhalle "Zenith".

 Nicht nur als Sänger, sondern auch als Gitarrist und Pianist gab Tedder den Ton an. Kurz vor Schluss des 90-minütigen Auftritts gab er den Zuhörern noch eine einfache Botschaft mit auf den Weg: Die Musik soll das "Leben ein bisschen besser und leichter machen". Anschließend schickte er sie mit dem Hit "If I Lose Myself" nach Hause.

 Die Musik von OneRepublic ist eine Mischung aus Rock, Pop, Indie und HipHop. Markant und ungewöhnlich: der Cello-Sound mehrerer Songs, der beim Konzert phasenweise allerdings im übersteuerten Instrumentallärm unterging. Die Band war 2007/2008 mit dem Nummer-Eins-Hit "Apologize" berühmt geworden. Auch mit "Marchin On" und "Good Life" erntete sie in München viel Applaus. Zu den bekanntesten Fans des Quintetts in Deutschland gehört der Schauspieler Til Schweiger. Der Soundtrack seiner Filme "Keinohrhasen", "Zweiohrküken" und "Schutzengel" kommt von OneRepublic.

dpa