Navigation:
Rupert Murdoch (l.) und Jerry Hall haben Ja gesagt.

Rupert Murdoch (l.) und Jerry Hall haben Ja gesagt. © Facundo Arrizabalaga

Medien

Ohne Pomp: Murdoch und Jerry Hall heiraten

Erst Standesamt, dann Kirche: Rupert Murdoch ehelicht Ex-Model Jerry Hall. Eine echte Trauung gab es vor dem Altar zwar nicht. Das nicht mehr ganz junge Paar lächelte trotzdem.

London. Ohne Pomp und Glamour haben Rupert Murdoch (84) und Ex-Model Jerry Hall (59) in einer Londoner Kirche ihre Hochzeit gefeiert.

Nach der knapp einstündigen privaten Zeremonie präsentierte sich das Paar am Samstag den Fotografen: Die gebürtige Texanerin hatte ihre blonden Haare mit einem hauchzarten Schleier bedeckt, Murdoch erschien im blauen Anzug samt weißer Rose am Revers. Das Paar lächelte, sagte aber kein Wort.

Unter den gut 100 Gästen in der Kirche St Bride's im ehemaligen Zeitungsviertel Fleet Street waren Rockstar Bob Geldof, Ex-Rolling-Stones-Bassist Bill Wyman und Schauspieler Michael Caine. Auch alle zehn Kinder von Murdoch und Hall waren dabei. Murdoch hat sechs Kinder aus drei Ehen, Hall hat vom Rolling-Stones-Frontmann Mick Jagger vier Kinder.

Allerdings handelte es sich nach Angaben der Kirche nicht um eine kirchliche Trauung, sondern lediglich um eine "Segnung der Hochzeit". Pikantes Detail: In der Kirchenchronik wird Murdoch eher negativ vermerkt, weil er in den 80er Jahren praktisch zum Totengräber der Fleet Street geworden war. Murdoch hatte seinerzeit im Osten Londons mit modernster Technik eine neue Produktionsstätte für seine Zeitungen gebaut. "Innerhalb von Monaten war der Druck-Dinosaurier Fleet Street tot", heißt es dazu in den Kirchenannalen.

Standesamtlich hatte das Paar bereits am Freitag in einem Londoner Stadtpalast den Bund fürs Leben geschlossen. Murdoch wird am 11. März 85.  

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

Der Himmel brennt: NP-Leserin Sina Schröder fotografierte den atemberaubenden Sonnenuntergang in Döhren. zur Galerie