Navigation:

© SpotOn

Kino

"Oh Boy!" ist der Abräumer des Abends

Für den 34. Bayerischen Filmpreis versammelten sich prominente Stars aus der deutschen Filmbranche im Prinzregententheater in München. 15 begehrte "Pierrot"-Porzellanfiguren wurden vergeben.

Die Trophäen gingen unter anderem an Nachwuchsschauspieler, verschiedene Filme, Drehbücher und Produzenten.

Sabin Tambrea erhielt für seine Darstellung des Ludwig II. einen Preis als bester Nachwuchsdarsteller. Die Berliner Komödie "Oh Boy!" sahnte gleich zwei der begehrten Ehrungen ab: Tom Schilling als bester Darsteller und Jan Ole Gerster als bestes Drehbuch. Michael Haneke (Regiepreis für "Liebe"), Markus Imhoof (Dokumentarfilmpreis für "More than Honey") und Max Richter (Filmmusikpreis für "Lore") wurden ebenfalls geehrt.

Den Publikumspreis gewann die Komödie "Türkisch für Anfänger", den Produktionspreis räumte "Cloud Atlas" ab. Für die musikalische Begleitung sorgte Sängerin Katie Melua, die "exklusivmünchen" zufolge aber weniger Applaus als die Preisträger bekam. Barbara Sukowa, die als beste Darstellerin in Trottas Werk "Hannah Arendt" ausgezeichnet wurde, fragte bei ihrer Danksagung zur Vorsicht nochmal nach: "Der Preis ist steuerfrei, oder?".

SpotOn