Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Neue Vorwürfe gegen spanische Infantin Cristina
Menschen Boulevard Neue Vorwürfe gegen spanische Infantin Cristina
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 13.06.2015
Die spanische Infantin Cristina sieht sich neuen Vorwürfden ausgesetzt. Quelle: H. Fohringer
Anzeige
Madrid

Die in Genf lebende Infantin, die wegen des Verdachts des Steuerbetrugs angeklagt ist, wurde am Samstag 50 Jahre alt.

Sie hatte über ihren Anwalt behaupten lassen, sie habe von sich aus auf den Titel einer Herzogin von Palma de Mallorca verzichtet. Das Königshaus wies diese Version zurück und betonte, Felipe habe vor längerer Zeit entschieden, seiner Schwester den Titel abzuerkennen. Das Schreiben der Infantin, in dem sie dem König ihren Verzicht mitteilte, sei im Zarzuela-Palast erst eingetroffen, nachdem Felipe seine Schwester von der Aberkennung des Titels unterrichtet habe.

"Die Infantin legt sich öffentlich mit dem König an", schrieb die linksliberale Zeitung "El País". "So etwas ist in der Geschichte des Königshauses ohne Beispiel." Das liberale Blatt "El Mundo" sah in Cristinas Verhalten eine "rebellische Geste", und das konservative "ABC" hielt der Infantin vor: "Sie hat der Monarchie einen schlechten Dienst erwiesen." 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Queen Elizabeth II. hat am Samstag bei einer Parade ihren Geburtstag nachgefeiert. Die Königin, die Ende Juni zum Staatsbesuch in Deutschland erwartet wird, wurde im April 89 Jahre alt.

13.06.2015

Mickie Krause (44), Sänger ("Geh mal Bier hol'n"), lässt sein Ballermann-Image allmählich hinter sich. "Ich war der Ballermann-Proll mit Tigerhose und Felljacke", sagte der Westfale in der Radiosendung "hr3 Bärbel Schäfer live".

13.06.2015

Stockholm (dpa) - Als Sofia Hellqvist (30) den Heiratsantrag von Schwedens Carl Philip (36) mit "Ja" beantwortet hat, war das "wie ein Sieg" für den Prinzen.

13.06.2015
Anzeige