Navigation:

© SpotOn

People

Natalie Woods Tod - doch kein Unfall?

Was geschah damals wirklich? Der mysteriöse Tod der Schauspielerin Natalie Wood ("West Side Story") vor 30 Jahren beschäftigt die Behörden noch heute. In Los Angeles wurde nun ein neuer Autopsiebericht vorgelegt.

Die Schauspielerin ertrank 1981 bei einem Bootsausflug in der Nähe von Los Angeles. Die damals 43-Jährige war Nichtschwimmerin. An Bord waren auch Woods damaliger Ehemann, TV-Star Robert Wagner (82, "Hart aber herzlich"), und Schauspieler Christopher Walken (69, "Catch me, if you can").

Der bisher als "Unfall" eingestufte Tod wird nun auf "unbestimmte Ursachen" zurückgeführt, berichtet die US-Zeitung "Los Angeles Times". Laut dem Bericht habe die Leiche Kratzer und Blutergüsse auf ihrem Körper aufgewiesen, die sich Wood vor ihrem Sturz ins Wasser zugezogen haben könnte.

Die Ermittlungen befänden sich allerdings in einer Sackgasse. Eine Quelle, die mit dem Fall vertraut ist, verriet der Zeitung, dass der Tod wohl nie aufgeklärt werden wird. Es gäbe keine ausreichenden Hinweise für einen kriminellen Hintergrund, schon gar nicht für einen Mord.

Gerüchten zufolge soll Woods eine Affäre mit Christopher Walken gehabt haben. Nach Angaben des früheren Kapitäns der Jacht "Splendour", Dennis Davern, hatten sich Wagner und Wood in der Nacht heftig gestritten. Man vermutete ein Eifersuchtsdrama. Die Frage, ob Wagner seine Frau tatsächlich von Bord gestoßen habe oder der Tod ein tragischer Unfall war, wird wohl nie geklärt werden.

SpotOn