Navigation:

© SpotOn

TV

Natalia Wörner: "Rupert Everett brachte mich oft zum Lachen"

Pünktlich zu Weihnachten präsentiert das ZDF den Zweiteiler "Die andere Frau" - eine Rosamunde-Pilcher-Verfilmung. Schauspielerin Natalia Wörner glänzt als ehemalige Ballerina, die nach dem Tod ihres Mannes von dessen Doppelexistenz erfährt.

Neben Wörner sind auch die britischen Schauspieler Rupert Everett ("Die Hochzeit meines besten Freundes") und John Hannah ("Vier Hochzeiten und ein Todesfall") zu sehen.

"Wie viele andere Damen auch, verbinde auch ich mit Rupert Everett eine bestimmte Filmgeschichte und ich habe mich sehr gefreut mit ihm zu arbeiten. Dasselbe gilt auch für John Hannah", verrät Wörner im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news. "Rupert Everett ist einfach ein wacher, witziger und sehr lakonischer englischer Gentleman. Er bringt einen sehr oft zum Lachen", schwärmt die Schauspielerin über ihren prominenten Co-Star. Doch nicht nur "diese wunderbaren Kollegen" brachten Wörner dazu in der Rosamunde-Pilcher-Verfilmung mitzuspielen. "Die spannende Reise einer Frau, der schlagartig alles entzogen wird, was sie geglaubt hat, zu haben", habe sie besonders gereizt.

Um die Ballerina glaubhaft darstellen zu können, nahm die Schauspielerin sogar Ballett-Unterricht. "Ich habe früher zwar Ballett getanzt. Doch für den Film wurde ich in Berlin von einer Ex-Prima-Ballerina gecoacht. Aber es gibt natürlich Sequenzen, wo ich gedoubelt werde", verrät die Schauspielerin weiter.

Von den Landschaftsaufnahmen, die so typisch für die Verfilmung von Rosamunde-Pilcher-Romanen sind, war die Schauspielerin schlichtweg begeistert. "Dieses Südengland ist einfach unglaublich, wahnsinnig schön. Es gibt unfassbar schöne Ecken und Gegenden", schwärmt die 45-Jährige.

Wörner scheint ohnehin eher der Land- als der Stadt-Typ zu sein. Die Schauspielerin hat einen alten Bauernhof in Brandenburg gekauft, wo sie "die Wochenenden und die Ferien" verbringt. "Mein Alltag und der schulische Alltag meines Sohnes finden in Berlin statt", schildert die Schauspielerin ihre derzeitige Wohn-Situation. Weihnachten werde sie gemeinsam mit ihrem Ex-Ehemann Robert Seeliger (45) und ihrem gemeinsamen Sohn Jacob-Lee (6) allerdings in der Stadt verbringen, da sie schon zwei Tage später in die Schweiz zum Skifahren aufbreche, so Wörner weiter. Seeliger und Wörner lernten sich 2004 kennen und heirateten zwei Jahre später. 2008 reichte Wörner schließlich die Scheidung ein.

Gefeiert wird "ganz klassisch mit der Familie inklusive Weihnachtsbaum, Weihnachtsgans, Geschenken und Musik. Relativ kindgerecht würde ich jetzt einfach mal so sagen", verrät die Schauspielerin.

"Die andere Frau" läuft in zwei Teilen am 23. und 25. Dezember jeweils um 20.15 Uhr im ZDF.

SpotOn