Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Nastassja Kinski: Pola ist eine "Heldin"
Menschen Boulevard Nastassja Kinski: Pola ist eine "Heldin"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 11.01.2013
Nastassja Kinski nennt ihre Halbschwester Pola eine Heldin. Quelle: Sébastien Nogier
Anzeige
Berlin

e. In ihrem nun erscheinenden Buch "Kindermund" bezichtigt die älteste Kinski-Tochter Pola ihren 1991 gestorbenen Vater, sie jahrelang sexuell gepeinigt zu haben. Der Geschäftsführer der Deutschen Filmakademie, Alfred Holighaus, stellt die Ehrung Kinskis auf dem "Boulevard der Stars" in Berlin infrage.

Die Vorwürfe drohen die Erinnerung an den Darsteller von weltweit erfolgreichen Filmen wie "Nosferatu: Phantom der Nacht", "Aguirre" und "Fitzcarraldo" zu überschatten. Zu der Frage, ob Kinski seine Ehrung auf dem Boulevard am Potsdamer Platz behalten soll, erklärte Holighaus in der Zeitung "B.Z.": "Die Jury wird sich schnell zusammensetzen und über das Thema sprechen." Er ergänzte: "Wenn ich die Berichte lese, wird mir schlecht. Und wenn die Berichte stimmen, dann würde ich mich über dem Stern übergeben. Und ich glaube nicht, dass sich die Tochter so etwas ausdenkt."

Die Geschäftsführerin von "Boulevard der Stars", Georgia Tornow, warnte vor übereilten Entscheidungen. "So etwas braucht eine vertrauensvolle Debatte und keinen Schnellschuss", sagte sie der Nachrichtenagentur dpa. Der nächste reguläre Jury-Termin ist im April. Wenn die Jury es wünsche, könne sie auch eine frühere Sitzung einberufen. Der "Boulevard der Stars" erinnert auf dem Mittelstreifen der Potsdamer Straße zwischen dem Sitz der Berlinale und der Deutschen Kinemathek an mehr als 80 Größen aus Film und Fernsehen - von Mario Adorf bis Hans Zimmer.

Nastassja Kinski stärkte ihrer Halbschwester Pola (60) den Rücken bei ihrem öffentlichen Bekenntnis. "Ich bin stolz auf ihre Kraft, ein solches Buch zu schreiben. Ich kenne den Inhalt. Ich habe ihre Worte gelesen. Und ich habe lange geweint...", schrieb die 51-Jährige weiter in "Bild". "Ja, dies ist ein schwieriger Moment für mich ... Ich stehe zu meiner Schwester, stehe hinter ihr", versicherte sie.

Ein Buch, wie es ihre Schwester geschrieben habe, helfe allen Kindern, Jugendlichen und Müttern, die Angst vor dem Vater hätten. "Nur, weil sich jemand Vater nennt, wie in diesem Fall, bedeutet es nicht, dass er auch ein Vater ist." Pola stammt aus der ersten Ehe Klaus Kinskis mit Gislint Kühlbeck, Nastassja aus der zweiten Ehe des Schauspielers mit Ruth Brigitte Tocki.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Klage auf Schmerzensgeld von Fritz Weppers Ex-Geliebter Susanne Kellermann (36) ist von einem Berliner Gericht abgewiesen worden, berichtet die "Süddeutsche Zeitung".

11.01.2013

Sängerin Beyoncé Knowles (31) ist vom Männermagazin "GQ" zur heißesten Frau des 21. Jahrhunderts gewählt worden. Nicht nur ihr umwerfendes Aussehen und ihre sexy Kurven haben ihr demnach den Titel eingebracht, sondern auch ihre Power, ihr Erfolg und ihr Status als Vorbild, betonte das Magazin.

11.01.2013

Die Hoffnung Millionen Fans wird nun wahr: Der US-Sänger und Schauspieler Justin Timberlake kehrt mit neuen Songs zurück. Timberlakes geheimnisvoller Post auf Twitter vor einigen Tagen ließ seine Follower auf einen neuen Song hoffen - nun bestätigte der 31-Jährige mit einem YouTube-Video, dass er sehr bald neues Material veröffentlichen wird.

11.01.2013
Anzeige