Navigation:

© SpotOn

Digital

Nachfolger von Scarlett Johansson?

Promis wie Scarlett Johansson haben schon die schmerzhafte Erfahrung gemacht: Plötzlich tauchen sehr private und persönliche Fotos von ihnen im Internet auf. Im Falle von Johansson waren es Nacktfotos, die jemand von ihrem Handy ins Netz stellte.

Eine sehr unangenehme und peinliche Angelegenheit. Dass dieses Problem nicht nur Prominenten droht, sondern auch normalen Menschen, zeigt jetzt eine Studie im Auftrag des EU-Parlaments über Cloud Computing.

Demnach ist der Datenschutz und die Datenkontrolle nicht gewährleistet, wenn sich der Datenspeicher in einem anderen Land befindet. Dort könnten Nutzer ihr Recht auf Datenschutz und auf Kontrolle der eigenen Daten nicht durchsetzen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass so sehr persönliche Daten ungewollt öffentlich werden, ist vielleicht nicht besonders groß, aber auch nicht auszuschließen. Deshalb: Immer aufpassen, was man als Nutzer in eine Cloud hochlädt. Das ist die beste Schutzmaßnahme!

SpotOn