Navigation:

© SpotOn

Musik

NME Awards: One Direction als schlechteste Band nominiert

Wenn am 27. Februar die NME Awards in London über die Bühne gehen, dürfte es für eine Band besonders spannend werden: The Rolling Stones. Die Alt-Rocker sind in vier Kategorien nominiert und dürfen sich somit Hoffnungen auf den Preis als Beste Live-Band, Musikalischer Moment des Jahres, Bester Musikfilm und Bestes Buch machen.

Neben dem Auftritt der Stones in der Londoner O2 Arena sind auch David Bowie für sein Comeback und das Punk-Gebet der russischen Band Pussy Riot für den musikalischen Moment des Jahres nominiert.

Ebenfalls in vier Kategorien nominiert sind die Psychedelic Rock Band Tame Impala und die US-Pop-Rock-Band Haim. Obwohl die Sängerin M.I.A. seit den letzten NME Awards nur einer neue Single auf den Markt gebracht hat, ist sie für vier Awards nominiert. Sie hat Chancen auf die Auszeichnung für das beste Lied, das beste Musikvideo, die beste Dancefloor-Hymne und den besten Twitter-Account.

In der Kategorie Bösewicht des Jahres ist unter anderem auch One-Direction-Sänger Harry Styles nominiert. Weniger erfreulich ist eine Nominierung für One Direction, Muse, Mumford & Son, Alt-J, Justin Bieber und Ed Sheeran. Sie alle gelten als Anwärter auf den Negativ-Award für die schlechteste Band des Jahres.

Die NME Awards werden seit 1953 vom Musikmagazin "New Musical Express" vergeben.

SpotOn