Navigation:
James Corden

James Corden
© imago

Leute

Moderator James Corden: Eine gute Zeit, in London zu sein

Der britische Moderator James Corden (38), der mit seiner US-Late-Night-Show diese Woche erstmals in London gastiert, hat nach dem jüngsten Terroranschlag gemischte Gefühle.

London. „Auf der einen Seite ist es eine traurige Zeit, hier zu sein. Aber auf der anderen Seite ist es vielleicht eine wunderbare Zeit, eine Show, die in 153 Ländern gezeigt wird, für drei Nächte nach London zu bringen“, sagte Corden dem „Hollywood Reporter“. Der in der britischen Hauptstadt geborene Moderator ist mit seiner „Late Late Show“ seit 2015 auf dem US-Sender CBS zu sehen und durch sein „Carpool Karaoke“ auch in Deutschland bekannt.

 

Er habe die Anfangssequenz seiner Londoner Ausgabe nach dem Anschlag vom Wochenende ändern müssen. „Der Ton unserer Show wird sich nicht ändern. Aber wir denken, dass das erste in unserer Londoner Show nicht die Idee sein kann, die wir hatten und an der wir lange gearbeitet haben.“

 

Von diesem Dienstag bis Donnerstag zeichnet Corden seine Show in der Westminster Central Hall auf. Zu Gast sind unter anderem David Beckham, Tom Cruise, Nicole Kidman und „Games of Thrones“-Star Kit Harington.

Von dpa