Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard "Miss Germany" Lena Bröder trifft den Papst
Menschen Boulevard "Miss Germany" Lena Bröder trifft den Papst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 01.06.2016
Lena Bröder freut sich auf die Audienz beim Papst. Foto: Patrick Seeger
Anzeige
Rust

Den Papst zu sprechen, war schon immer mein Wunsch", sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Sie werde von Papst Franziskus (79) am 15. Juni im Vatikan empfangen. "Ich möchte ihm zeigen, dass auch junge Menschen zu ihrem Glauben stehen, ihn mit Freude und Zuversicht leben. Überreichen werde sie ihm das erste Exemplar ihres Buches "Das Schöne in mir - Mit Glaube zum Erfolg". Es erscheint am 21. Juni im katholisch geprägten Verlag Herder mit Sitz in Freiburg.

Nach Angaben der Organisatoren ist es das erste Mal in der 89-jährigen Geschichte des Schönheitswettbewerbs, dass eine "Miss Germany" vom Papst empfangen wird. Verleger Manuel Herder habe das Treffen vermittelt, hieß es. Die Wahl zur "Miss Germany" wird seit 1927 organisiert, gewählt wird jährlich im Europa-Park in Rust.

Bröder aus Münster in Nordrhein-Westfalen holte den Titel im Februar. Sie unterrichtet in einer Gemeinschaftsschule bei Münster Hauswirtschaft und katholische Religion. Für ihren Glauben warb sie zuletzt vergangene Woche beim Katholikentag in Leipzig.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rolling Stones-Gitarrist Ron Wood (69) ist erneut Papa geworden - und gleich von Zwillingen. Seine Frau Sally brachte die beiden Mädchen am Montagabend zur Welt.

01.06.2016

Das juristische Tauziehen um eine Auslieferung von Roman Polanski an die USA ist noch nicht vorbei. Polens Justizminister will das Oberste Gericht des Landes über das Schicksal des Regisseurs entscheiden lassen.

31.05.2016

Schauspielerin Barbara Wussow ("Schwarzwaldklinik") beschreibt sich selbst als "wahnsinnig abergläubisch". Wenn ein Salzstreuer am Tisch umfällt, müsse sie folgendes tun: "Salz mit der linken Hand über die linke Schulter werfen und sagen: 'Es gilt nicht, es gilt nicht, es gilt nicht.'"

Das erzählte die 55-Jährige der Zeitschrift "Myway".

31.05.2016
Anzeige