Navigation:

© SpotOn

People

Michelle wird Signora Trussardi

Sie hat sich entschieden. "Ja, wir haben uns verlobt", flötete die Schweizerin Michelle Hunziker (35) vor kurzem. Dabei soll sie stolz ihren Ring gezeigt und zugegeben haben: "Jetzt wollen wir Kinder, ganz sicher.

.. Ein Kind von Tomaso zu bekommen, ist mein größter Traum. Gott wird entscheiden, wann es soweit ist."

Die schöne blonde Casting-Jurorin ("Das Supertalent") und ehemalige Partnerin von Thomas Gottschalk ("Wetten, dass..?") gilt, was zumindest Männer anbelangt, als zielorientiert. Und der 29-jährige Tomaso Trussardi ist nicht nur besonders gut aussehend, er verfügt überdies über jene Mittel, die einen Mann unwiderstehlich machen: Tomaso gilt als steinreich. Er ist Unternehmer und Erbe des berühmten Mailänder Modelabels Trussardi (geschätzter Jahresumsatz: eine Milliarde Euro).

Die Firma gibt es seit 1911. Da hatte Dante Trussardi in der Nähe von Bergamo eine Handschuhfabrik namens Sosir gegründet, deren Produkte rasch auf dem internationalen Markt als Luxuswaren begehrt waren. Sein Enkel Nicola Trussardi formte aus dem Betrieb ein Lifestyle-Unternehmen, das neben eigener Mode und eigenem Schmuck auch Autos der Marke Alfa Romeo und Flugzeuge der Airline Alitalia ausstattete. Er gründete erste Trussardi-Boutiquen und kleidete 1988 die italienische Olympiamannschaft in Seoul ein. Die Firma expandierte weltweit und eröffnete zahlreiche eigene Geschäfte, in den neben Damen-, Herren- und Kindermode vor allem Edeljeans und Parfums verkauft wurden. Der Firmenchef prägte außerdem als bedeutender Kunstsammler mit der eigenen Stiftung "Fondazione Nicola Trussardi" das Kulturleben von Mailand, und in Robert Altmanns köstlicher Modesatire "Prt-à-Porter" spielte er sich selbst.

1999 kam Nicola Trussardi mit 57 Jahren bei einem Autounfall um Leben; sein Sohn Francesco übernahm die Firma - und verunglückte ebenfalls nur vier Jahre später tödlich mit seinem Ferrario Modena 360. Heute wird das Unternehmen von Beatrice Trussardi geleitet. Zu der Firmengruppe gehören neben den Flagshipstores in Europa und Asien eine Produktionsgesellschaft, ein edler Trussardi-Jeansladen im Moskauer Kaufhaus Gum, der Onlineversand aller Trussardi-Produkte sowie 180 Boutiquen weltweit, die im Franchise-System geführt werden.

1999 kam Nicola Trussardi mit 57 Jahren bei einem Autounfall um Leben; sein Sohn Francesco übernahm die Firma - und verunglückte ebenfalls nur vier Jahre später tödlich mit seinem Ferrario Modena 360. Heute wird das Unternehmen von Beatrice Trussardi geleitet. Zu der Firmengruppe gehören neben den Flagshipstores in Europa und Asien eine Produktionsgesellschaft, ein edler Trussardi-Jeansladen im Moskauer Kaufhaus Gum, der Onlineversand aller Trussardi-Produkte sowie 180 Boutiquen weltweit, die im Franchise-System geführt werden.

Vermutlich werden dieses Jahr noch die Hochzeitsglocken läuten, dann wird aus Frau Hunziker eine Signora Trussardi, doch das klingt ja auch nicht schlecht.

SpotOn