Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Michelle Obama und Ann Romney im knallrosa Dress
Menschen Boulevard Michelle Obama und Ann Romney im knallrosa Dress
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 17.10.2012
Michelle Obama und Ann Romney fallen auf. Quelle: Win McNamee
Anzeige
Washington/Berlin

n. War es einfach Zufall? Bewusst gewählter Ausdruck weiblicher Power? Oder eine Reminiszenz an den "Pinktober", die in pink getauchte Kampagne, die in den USA jeden Oktober über Brustkrebs aufklären soll? Das diskutierten auch die Expertinnen in den Modeblogs am Mittwoch.

Auch die Frage, welche Designer am Werke waren, blieb zunächst offen. Klar war jedoch, dass beide Damen in very pink eine gute Figur machten - allerdings mit Vorteil Obama.

Die First Lady, für Fashionistas bereits eine Stil-Ikone, trug über ihrem eleganten Etui-Kleid ein schmales Jäckchen mit Dreiviertel-Ärmeln und eine schlichte einreihige Perlenkette. "Ein weiterer Jackie O.-Moment", so eine Bloggerin, für die traumhaft stilsichere Präsidenten-Gattin. Bereits bei ihrer Unterstützungsrede Anfang September hatte Michelle Obama in ihrem schwingenden, ärmellosen Kleid der US-Designerin Tracy Reese in - allerdings zarterem - Rosa begeistert.

Auch Ann Romney, die in den vergangenen Wochen bei ihren öffentlichen Auftritten mit ihrem Kleidungsstil etwas herum experimentiert und nicht immer Bestnoten erhalten hatte, erntete Lob für ihr figurnahes, kurzärmeliges Tweed-Kleid. An ihrem Hals leuchtete eine türkis-blaue, zweireihige Perlenkette, das Knall-Outfit wurde komplettiert durch babyblauen Nagellack. Etwas unglücklich wirkte hingegen die Kombination mit einem seltsamerweise rot-beigen Brokattuch, das Romney sich zunächst um die Schultern geworfen hatte, dann aber bald ablegte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der französische Schauspieler Gérard Depardieu (63) hat ein einfaches Erfolgsrezept, um beim weiblichen Geschlecht gut anzukommen. "Ich vergöttere Frauen - und vielleicht merken sie das!", sagte er der Zeitschrift "Emotion".

17.10.2012

Daniel Craig (44) hält Machomänner wie James Bond für überholt. "Ich glaube, dass ein echter Macho bei den Frauen heute lächerlich wirkt", sagte der Brite der Illustrierten "Cosmopolitan".

17.10.2012

In der Presse ist es ruhig geworden um Sarah Kern (44). Die erfolgreiche Modeschöpferin, die von 1995 bis 1999 mit dem Designer und Hemden-König Otto Kern verheiratet war, zog sich nach der Schlammschlacht um ihre zweite Scheidung von Goran Munizaba (37) 2010 aus der Öffentlichkeit zurück.

17.10.2012
Anzeige