Navigation:

© SpotOn

Kino

Michael Haneke eilt von Preis zu Preis

Michael Hanekes (70) "Liebe" war der große Gewinner bei den London Critics' Circle Film Awards. Das Drama, nominiert für fünf Oscars, räumte den Preis für den "Film des Jahres" ab.

Auch eine Auszeichnung für das beste Drehbuch ging an den Österreicher, Hauptdarstellerin Emmanuelle Riva (85) wurde zudem zur besten Schauspielerin gekürt.

Bei den Golden Globes war "Liebe" bereits zum besten fremdsprachigen Film gewählt worden, dazu gab es für Hanekes Meisterwerk unter anderem schon Auszeichnungen wie die Goldene Palme in Cannes und den Europäischen Filmpreis.

Die Auszeichnung für den besten Regisseur holte sich bei den London Critics' Awards allerdings ein anderer: Ang Lee (58) gewann die Trophäe für "Life of Pi". Auch "The Master" räumte ab: Joaquin Phoenix (38) und Philip Seymour Hoffman (45) nahmen die Trophäen für den besten Hauptdarsteller und den besten Nebendarsteller mit. Beste Nebendarstellerin wurde "Les Miserables"-Star Anne Hathaway (30).

SpotOn