Navigation:


© AP

Europa

Michael Caine: „Ich befürworte den Brexit“

Der britische Schauspieler Michael Caine (84) findet den EU-Austritt Großbritanniens gut.

Venedig. Der britische Schauspieler Michael Caine (84) findet den EU-Austritt Großbritanniens gut. „Ich befürworte den Brexit“, sagte der zweifache Oscarpreisträger am Dienstag beim Fimfest Venedig. „Ich bin lieber ein armer Meister als ein reicher Diener eines anderen.“ Das habe nichts zu tun mit Immigration oder der Währung. „Wir werden von einem Mann namens Juncker regiert.“ Jean-Claude Juncker sei der Premierminister Luxemburgs gewesen. „Nun regiert er mein Land. (...) Er scheint uns nicht zu mögen.“

Sir Michael Caine stellte beim Filmfest die Dokumentation „My Generation“ vor. Darin blickt der Schauspieler („Gottes Werk & Teufels Beitrag“, „Hannah und ihre Schwestern“) auf die 1960er Jahre in Großbritannien und was die damaligen politischen und gesellschaftlichen Veränderungen für das Land, aber auch ihn persönlich bedeuteten. Regie führte David Batty. Die Doku läuft außer Konkurrenz.

Die britische Gesellschaft sei in den 1960er Jahren sehr snobbistisch gewesen, kritisierte Caine in Venedig. Popmusik sei nicht im Radio gespielt worden und in den Filmen habe es keine Geschichten über die Arbeiterklasse gegeben. „Es gab nichts, was wir sehen wollten, also haben wir begonnen, das zu machen, was wir sehen wollten.“

Von A. Nassoufis


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige

Bild des Tages

Endlich ist die Sonne in Hannover mal wieder rausgekommen. Hier fotografiert von Julian Stratenschulte in der Eilenriede.

zur Galerie