Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Messi: Weltfußballer 2012, Vater und guter Mensch
Menschen Boulevard Messi: Weltfußballer 2012, Vater und guter Mensch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 07.01.2013
Quelle: SpotOn
Anzeige

Per Facebook verkündete Messi im November die Geburt seines Sohnes Thiago: "Heute bin ich der glücklichste Mann der Welt, mein Sohn wurde geboren, und ich danke Gott für dieses Geschenk. Dank an die Familie für die Unterstützung!". Messi braucht mehr als Fußball, um der glücklichste Mann der Welt zu sein, er braucht Familie. "Ein Kind glücklich zu machen - das ist es, was mich am meisten erfüllt." Sportliche Auszeichnungen seien nicht das Ziel in seinem Leben: "Im Grunde ist die Frage, ob der eine Spieler besser ist als der andere, ein Thema, das vor allem die Medien beschäftigt."

Was beschäftigt dann also den Fußballer, der mehr Titel hat, als er tragen kann? "Mein Ziel ist es, dass die Leute mich als einen guten Typen in Erinnerung behalten, wenn ich die Fußballstiefel an den Nagel hänge." Dazu verstellt sich der Argentinier nicht: "Ich bin einfach so, wie ich bin, sowohl auf dem Platz als auch außerhalb." Und wer ist Messi? Er hält sich fern von Skandalen. Keine Drogen-, keine Alkoholexzesse wie bei anderen Fußballern. Er ist professionell. So war er bereits in seiner Jugend beim FC Barcelona: "Meine Freunde wollten mit mir ausgehen, aber ich blieb zu Hause, weil am nächsten Tag Training war. Und es hat sich seitdem nichts geändert. Meine Freunde gehen aus, ich bleibe zu Hause."

Messi ist bescheiden. Privates bleibt meistens privat. Vielleicht ist Messis Vergangenheit auch der Grund für seine Bescheidenheit. Seine Familie wanderte nach Spanien aus als er 13 Jahre alt war. Die argentinische Wirtschaftskrise war schuld. Messi war damals kaum 1,40 Meter groß und die Eltern suchten nach Möglichkeiten, die Wachstumsstörungen ihres Sohnes behandeln zu lassen. Nun ist Messi 1,69 Meter groß - und der größte Fußballer der Welt.

SpotOn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Tod seiner großen Liebe Vesper Lynd sinnt James Bond (Daniel Craig) auf Rache und sucht nach den Drahtziehern. Schon bald stößt er auf die mysteriöse Terrororganisation "Quantum" und deren Kopf, den skrupellosen Geschäftsmann Dominic Greene (Mathieu Amalric).

07.01.2013

Bereits Minuten nach der Nachricht über die Trennung von Christian und Bettina Wulff haben die Twitter-Nutzer das Thema zum Topic Nummer eins gemacht. Unter den wenigen Prominenten, die sich online mit dem Ehe-Aus befassten, war Jörg Kachelmann, der auf einen seiner früheren Tweets zurückgriff.

07.01.2013

Für die Premiere seines neuesten Films "The Last Stand" wird der Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger am 21. Januar die Domstadt Köln besuchen. Der 63-Jährige spielt im Streifen einen Sheriff, der sich einem Drogenboss stellen muss.

07.01.2013
Anzeige