Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Meryl Streep über Clint Eastwood: "Bin schockiert"
Menschen Boulevard Meryl Streep über Clint Eastwood: "Bin schockiert"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 09.08.2016
Meryl Streep kommentiert Clint Eastwoods Bekenntnis zu Donald Trump mit Entsetzen. Quelle: Will Oliver
Anzeige
Los Angeles

"Ich bin schockiert. Das bin ich wirklich", sagte die Schauspielerin und bekennende Anhängerin von Hillary Clinton dem US-Magazin "Variety". Sie hätte Eastwood für "sensibler" gehalten.

Der Regisseur und Schauspieler ("Million Dollar Baby") hatte vor knapp einer Woche dem Männermagazin "Esquire" erklärt, er empfinde die Wahl zwischen Trump und Clinton zwar als "schwierig", würde sich letztendlich bei der Präsidentschaftswahl im November jedoch für Trump entscheiden. Außerdem hatte Eastwood die Aufregung über als rassistisch empfundene Aussagen Trumps kritisiert und die Bevölkerung aufgerufen, "verdammt noch mal darüber hinweg" zu kommen.

Streep und Eastwood hatten 1995 für das Drama "Die Brücken am Fluss" gemeinsam vor der Kamera gestanden. Eastwood hatte den Film auch produziert und Regie geführt. Beide sind politische aktiv: Eastwood ist bereits bei republikanischen Parteiveranstaltungen aufgetreten. Streep hatte vor gut zwei Wochen beim Parteitag der Demokraten für Clinton geworben und sich vorher bereits über Trump lustig gemacht.

dpa

Die Autorin Juli Zeh (42) möchte auf keinen Fall beim Schreiben beobachtet werden. "Schreiben ist mir peinlich", sagte Zeh ("Spieltrieb", "Unterleuten") der Zeitschrift "Psychologie bringt dich weiter" (Ausgabe 05/16).

09.08.2016

Schauspielerin Christine Neubauer ist während einer Theateraufführung in Hessen von einer zweieinhalb Meter langen Schlange gebissen worden. Sie habe zu Ende gespielt und sich dann im Krankenhaus behandeln lassen, sagte Neubauer der "Hessisch/Niedersächsischen Allgemeinen".

09.08.2016

Der US-Schauspieler Charlie Sheen (50) ruft HIV-positive Stars auf, seinem Beispiel zu folgen und ihre Infektion öffentlich zu machen.

Sein eigenes Coming-out vor rund neun Monaten habe in seinem Umfeld durchweg positive Reaktionen hervorgerufen, sagte der langjährige "Two and a Half Men"-Darsteller dem Magazin "Playboy": "Die Leute sprechen mich auf der Straße an und gratulieren mir dazu, dass ich mich getraut habe."

Zurzeit wirbt Sheen mit einem Videoclip für einen schwedischen Kondomhersteller.

09.08.2016
Anzeige