Navigation:
Verspätungen können auch ihr Gutes haben.

Verspätungen können auch ihr Gutes haben. © Britta Pedersen

Leute

Megaloh bekam Plattenvertrag nach Elternabend

Der deutsche Rapper Megaloh (34) hat seine Karriere an einem ungewöhnlichen Ort begonnen - beim Elternabend. Dort habe er Freundeskreis-Sänger Max Herre (42) kennengelernt, der ein eigenes Plattenlabel hat.

Berlin.  

"Das war ein lustiger Zufall. Da sind wir beide zu spät gekommen, haben uns dumm angeguckt und sind dann natürlich ins Gespräch gekommen", sagte der Hip-Hopper der Deutschen Presse-Agentur. Nach dem Treffen in Berlin "haben sie mich irgendwie gleich unter Vertrag genommen, also, das ging alles ziemlich schnell".

Der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Uchenna van Capelleveen heißt, hatte jahrelang vergeblich auf einen Vertrag bei einer Plattenfirma gehofft und wollte nach eigenen Angaben mit der Musik aufhören. "Irgendwann ist es einfach ein teures Hobby, und mit Familie im Rücken kann es so nicht weiterführen. Tja, dann hat sich doch noch alles zum Guten gewendet."

Das neue Album des Berliners, der bisher als Paketlieferant gearbeitet hat, erscheint Anfang März und heißt "Regenmacher".

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

18 Meter hoch ist die Weihnachtspyramide in Hannovers City. Ein echter Hingucker.

zur Galerie