Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Megaloh bekam Plattenvertrag nach Elternabend
Menschen Boulevard Megaloh bekam Plattenvertrag nach Elternabend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 18.02.2016
Verspätungen können auch ihr Gutes haben. Quelle: Britta Pedersen
Anzeige
Berlin

 

"Das war ein lustiger Zufall. Da sind wir beide zu spät gekommen, haben uns dumm angeguckt und sind dann natürlich ins Gespräch gekommen", sagte der Hip-Hopper der Deutschen Presse-Agentur. Nach dem Treffen in Berlin "haben sie mich irgendwie gleich unter Vertrag genommen, also, das ging alles ziemlich schnell".

Der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Uchenna van Capelleveen heißt, hatte jahrelang vergeblich auf einen Vertrag bei einer Plattenfirma gehofft und wollte nach eigenen Angaben mit der Musik aufhören. "Irgendwann ist es einfach ein teures Hobby, und mit Familie im Rücken kann es so nicht weiterführen. Tja, dann hat sich doch noch alles zum Guten gewendet."

Das neue Album des Berliners, der bisher als Paketlieferant gearbeitet hat, erscheint Anfang März und heißt "Regenmacher".

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schauspielerin fühlt sich seit Jahren von einem Mann belästigt. Vor einigen Jahren wurde er wegen Stalkings verurteilt. In einem neuen Fall ist der Mann nun jedoch freigesprochen worden.

18.02.2016

Amal Clooney (38) begleitet ihren prominenten Ehemann gerne bei Terminen rund um den Globus. "Für George nehme ich das gerne in Kauf. Unsere Liebe übersteht alles", sagte die Ehefrau von Oscar-Gewinner George Clooney (54) dem deutschen "People"-Magazin.

18.02.2016

Grammy-Abräumerin Taylor Swift (26) hat ihrem britischen Musikerkollegen und Freund Ed Sheeran zum 25. Geburtstag Lob und Dank geschickt. "Ich glaube, ihm war nie klar, wie inspirierend sein Antrieb und seine Leidenschaft für mich waren, neue Kunst zu schaffen", schrieb die US-Musikerin ("Bad Blood") am Mittwoch (Ortszeit) auf Instagram.

18.02.2016
Anzeige