Navigation:

© SpotOn

People

Maria Furtwängler macht jetzt Theater

Sie ist die Quoten-Königin beim "Tatort", jetzt erobert Maria Furtwängler auch die Theater-Bühne. Die 46-jährige Schauspielerin steht am Theater am Kurfürstendamm in Berlin zum ersten Mal auf der Bühne.

Im Stück "Gerüchte... Gerüchte", ein Broadway-Klassiker von Kult-Autor Neil Simon (86), zeigt sie sich von einer ganz ungewohnten Seite: Sie raucht, trinkt, sie ist sexy und vor allem herrlich komisch.

Doch auch eine waschechte "Tatort"-Kommissarin hatte mit der Nervosität zu kämpfen. "Das war so grausam!", sagt sie der Zeitung "Berliner Kurier" über den Moment, als sie vor drei Tagen erstmals auf der Bühne stand. Angst hat sie, dass Lacher ausbleiben. "Beim Film gibt es das nicht, dieses unmittelbare Feedback. Ich bin gespannt, was passiert", so Furtwängler weiter.

Ihre Mutter, die Theaterschauspielerin Kathrin Ackermann, war von Furtwänglers Performance auf der Bühne allerdings nicht ganz so begeistert. Die Mutter habe sie bei einer Probe in Berlin besucht, berichtete Furtwängler am Mittwoch bei einer Pressekonferenz im Theater am Kurfürstendamm. "Das war in einem sehr frühen Probenstadium, aber sie dachte wohl, es ist schon sehr fortgeschritten. Die Kritik kam dann recht ungefiltert rüber, ich würde sagen ungeschickt", so die 46-Jährige.

SpotOn