Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Maori-Gruß für Charles und Camilla in Neuseeland
Menschen Boulevard Maori-Gruß für Charles und Camilla in Neuseeland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 11.11.2012
Camilla in Schwarz-Weiß. Foto:Ross Setford
Anzeige
Wellington

Die federreiche Kreation auf ihrem Kopf erwies sich beim Hongi, dem traditionellen Maori-Gruß, am Sonntag als hinderlich.

Maoris pressen zur Begrüßung Stirn und Nase zusammen. "Versuchen Sie's einfach", empfahl Camilla nach Angaben von Lokalreportern Grant Hawke, einem Vertreter des Ngati Whatua-Stamms in Auckland. Den Hut nahm sie nicht ab. Es klappte trotzdem. "Zum Glück hat sie nicht so eine flache Nase wie ich", meinte Hawke nach diesen Angaben später erleichtert.

Prinz Charles (63) und Camilla (65) waren am Samstagabend in Neuseeland angekommen, der letzten Station ihrer Tour zu Ehren der Queen und deren diamantenen Thronjubiläums. Sie hatten vorher Papua-Neuguinea und Australien besucht. In Auckland nahmen sie am Sonntag mit 300 Gästen an einem Gedenkgottesdienst für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs teil. Prinz Charles legte an einem Kriegerdenkmal einen Kranz nieder.

Charles ist ein alter Neuseelandkenner, aber für Camilla ist es die erste Reise in diese Weltregion. Die beiden wollten auch in die Hauptstadt Wellington und nach Christchurch reisen, die Stadt, die im vergangenen Jahr bei einem Erdbeben schwer beschädigt worden war.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ist Dessous-Model Barbara Palvin der Grund für die Trennung von Selena Gomez?

11.11.2012

Schon wieder hat Familie Kardashian für mächtig Aufruhr gesorgt: Dieses Mal jedoch nicht mit einem Sex-Tape oder anderen privaten Eskapaden, sondern mit der Präsentation ihrer eigenen Kollektion "Kardashian Collection at Dorothy Perkins" im Westfield Shopping Centre in West London. Polizisten mussten regelrecht gegen eine Masse von 10.000 Kardashian-Fans ankämpfen.

11.11.2012

Elf Heavy-Metal-Fans sind bei einem Konzert in Köln verletzt worden, weil Deckenteile auf sie herabstürzten. Sie erlitten am Samstag leichte Verletzungen. Neun kamen mit Prellungen und Schürfwunden ins Krankenhaus, wie die Feuerwehr am Sonntag berichtete.

11.11.2012
Anzeige