Navigation:

© SpotOn

Bettina Zimmermann

Manieren wichtiger als Mode

Bettina Zimmermann will lieber einen Mann mit Manieren als einen mit perfektem Modegeschmack. Das verriet die Schauspielerin anlässlich eines Fashion-Shootings.

"Ein Mann muss nicht modisch angezogen sein. Viel wichtiger ist, dass er sich wohlfühlt. Ich achte eher auf Stil im Bezug auf Manieren. Dreckige Fingernägel darf ein Mann nur haben, wenn er gerade im Garten gebuddelt hat", so die Beste Schauspielerin des Jahres 2006 (Diva-Award).

Nicht durch das strenge Raster der gebürtigen Großburgwedelerin fielen ihre Ex-Freunde: Produzent Oliver Berben (41), Komiker John "Erkan" Friedmann (41) und Kameramann Vladimir Subotic (42), von dem sie einen Sohn hat. Das Paar gab 2011 die Trennung bekannt.

Für sie selbst sei Mode aber mindestens genauso wichtig wie gutes Benehmen. Allzu viel Geld gibt die brünette 37-Jährige deswegen noch lange nicht für ihre Outfits aus: "Es gibt mittlerweile tolle Möglichkeiten, sich mit wenig Geld richtig gut anzuziehen." Fantasie ist offenbar viel mehr ein Muss als ein dicker Geldbeutel. "Der Kleiderschrank einer Frau sollte wie ein Spielplatz sein", sagt sie im "Gala"-Interview zu ihrem exklusiven Fashion-Shooting. "Ich probiere viele Dinge aus, entdecke jeden Tag etwas Neues für mich", erklärt die Hauptdarstellerin aus "Die Jagd nach dem Bernsteinzimmer" (2012) ihre Mode-Philosophie weiter.

SpotOn