Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Madonna erinnert bei Billboard-Awards an Prince
Menschen Boulevard Madonna erinnert bei Billboard-Awards an Prince
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 23.05.2016
Ciara moderierte zusammen mit Ludacris den Abend. Foto: Nina Prommer
Anzeige
Las Vegas

Sängerin Adele wurde mit dem Top-Preis der besten Künstlerin geehrt, konnte sich die Auszeichnung wegen ihrer Welt-Tournee aber nicht persönlich abholen. Ihre Kollegin Kesha sang eine Coverversion von Bob Dylans "It Ain't Me, Babe". Ihr Auftritt hatte im Vorfeld für Wirbel gesorgt, weil ihr Ex-Produzent, mit dem sie sich derzeit vor Gericht streitet, ihn zunächst hatte verhindern wollen.

Zur Galerie
Ariana Grande stellte während der Show die ersten beiden Singles ihres neuen Albums vor. Foto: Nina Prommer

Seit 1990 werden die Billboard Music Awards jährlich von dem gleichnamigen Fachmagazin verliehen, sie basieren größtenteils auf Chartplatzierungen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist bekannt für seine expressiven Bauten, begeistert die Menschen rund um den Globus: In Frankfurt hat US-Stararchitekt Daniel Libeskind jetzt ein 24-Stunden-Konzertspektakel auf ungewöhnliche Bühnen gebracht. Musik trifft auf den Atem der Großstadt.

23.05.2016

Der Schauspieler Florian Fitz (48) hat ausgerechnet im Krankenhaus gehört, dass er eine Rolle als Chefarzt in der ZDF-Arztserie "Bettys Diagnose" bekommt. Gerade als er mit einer gerissenen Sehne behandelt worden sei, sei der Anruf von seiner Agentin gekommen, dass er den Job habe, erzählte Fitz der "B.Z." und der "Bild"-Zeitung vom Montag.

23.05.2016

Gut 35 Millionen Google-Treffer finden sich zu Bob Dylan. Rund 100 Millionen Tonträger soll der legendäre Musiker verkauft haben - und damit weniger als Taylor Swift oder Justin Bieber. Doch mit schnöden Zahlen lässt sich das Kulturphänomen Dylan ohnehin nicht erfassen.

23.05.2016
Anzeige