Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Madonna: Soziale Netzwerke können gefährlich sein
Menschen Boulevard Madonna: Soziale Netzwerke können gefährlich sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:11 01.03.2015
Madonna hat eine zweischneidiges Verhältnis zu sozialen Netzwerken. Foto: Jörg Carstensen
Anzeige
Berlin

t. Man kann über all diese Kanäle auf großartige Weise mit Menschen kommunizieren. Aber die Leute können anonym bleiben und extrem destruktive, herablassende, negative und diskriminierende Dinge sagen", sagte die Sängerin der Zeitung "Welt am Sonntag" in einem Interview. "Die sozialen Netzwerke geben vielen Menschen eine falsche Form von Mut. In dieser Hinsicht sind sie sehr gefährlich."

Dass kürzlich Demoversionen von Songs ihres neuen Albums "Rebel Heart" von einem Hacker ins Netz gestellt wurden, treibt Madonna offensichtlich weiterhin um. "Ich bin immer noch sehr, sehr aufgebracht darüber. Dieser Diebstahl ist auch so eine Art Symbol, er sagt viel aus über die Gesellschaft, in der wir heute leben. Das deprimiert mich. Es ist ein Missbrauch", sagte Madonna in dem Zeitungsinterview. "Die Leute haben meine unfertigen Songs im Netz kommentiert, Schlussfolgerungen daraus abgeleitet und sie haben sie bewertet. Das ist... - das ist nicht richtig."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schauspielerin Jasmin Gerat (36, "Kokowääh") hat das Leben als Vegetarierin aufgegeben. Es habe in ihrem Umfeld ohnehin "keiner verstanden, wie ich ohne Fleisch überleben kann", sagte sie der Zeitung "Bild am Sonntag".

01.03.2015

In Sachen Musik lässt sich Italiens Rockröhre Gianna Nannini ("Bello e impossibile") von ihrer vierjährigen Tochter Ratschläge erteilen. "Manchmal unterbricht Penelope mich, wenn ich ein Lied anders singe oder eine Melodie variiere", sagte die 58-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag).

28.02.2015

Michelle Hunziker (38) ist mit dem Spross einer italienischen Modedynastie verheiratet - doch jetzt saß sie bei der Konkurrenz in der ersten Reihe. Die hochschwangere TV-Moderatorin war am Freitagabend in Mailand zu Gast bei der Modenschau von Donatella Versace.

28.02.2015
Anzeige