Navigation:
TV

Macht Scorsese "Gangs of New York" zu einer TV-Serie?

Der amerikanische Regisseur Martin Scorsese ("New York, New York") ist ein alter Hase im Showgeschäft und gehört zu den einflussreichsten Regisseuren unserer Zeit.

Nahezu alles was der 70-Jährige anfasst, wird zu Gold. So auch der Historienfilm "Gangs of New York". Aus diesem Kino-Erfolgshit möchte er nun angeblich gemeinsam mit der Produktionsfirma Miramax eine TV-Serie basteln, heißt es beim amerikanischen Internetportal "The Wrap".

"Diese Zeit und Ära der amerikanischen Geschichte ist reich an Figuren und Geschichten, die wir in einem Zweistundenfilm einfach nicht komplett unterbringen konnten", bringt der Regisseur an. "Gangs of New York" mit Daniel Day-Lewis, Leonardo DiCaprio und Cameron Diaz wurde 2003 für zehn Oscars nominiert - erhielt aber keinen einzigen.

Davon ließ sich Martin Scorsese, der seinen Oscar dann für "Departed - Unter Feinden" erhielt, aber nie unterkriegen und wagt es offenbar nun, eine Serie daraus zu machen. Ob der dreifache Oscar-Preisträger Daniel Day-Lewis (55) dann auch im TV-Format von "Gangs of New York" mitspielen wird?

(vic/spot)