Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Lukas Podolski freut sich über zweites Kind
Menschen Boulevard Lukas Podolski freut sich über zweites Kind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 06.06.2016
Fußballprofi Lukas Podolski (r) und seine Frau Monika freuen sich über Nachwuchs. Quelle: Felix Heyder
Anzeige
Évian-les-Bains

Der Offensivspieler der deutschen Europameisterschafts-Auswahl, die am Dienstag ihr Quartier im französischen Évian-les-Bains bezieht, hat zusammen mit seiner Ehefrau Monika bereits einen acht Jahre alten Sohn namens Louis.

Stolz präsentierte Podolski ein Bild von sich und der Tochter, der er liebevoll auf die Stirn küsst. Die frohe Vater-Botschaft verkündete der Stürmer von Galatasaray Istanbul in Englisch, Deutsch und Türkisch.

Laut dem "Express" heißt das Kind Maya. "Ich war von Anfang an dabei. Wir freuen uns riesig", sagte Podolski der Tageszeitung. "Meiner Frau und dem Baby geht es gut. Alle sind gesund, das ist die Hauptsache. Das rückt alles andere in den Hintergrund. Das sind die Momente, die das Leben ausmachen. Ich bin total happy."

Einem weiteren Star aus dem Team von Bundestrainer Joachim Löw steht der besondere Tag ebenfalls bevor: Toni Kroos und seine Ehefrau Jessica freuen sich mit Sohn Leon auf das zweite Kind.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der "Rock am Ring"-Macher Marek Lieberberg hat nach dem wetterbedingten Abbruch des Festivals am Wochenende das Verhalten der Behörden in einem Zeitungsinterview kritisiert.

06.06.2016

Um ihre Miete zu bezahlen, hat die britische Schauspielerin Emilia Clarke (29) in einem Callcenter gearbeitet.

"Meine Aufgabe war es, im Auftrag von Wohltätigkeitsorganisationen Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen", sagte der "Game of Thrones"-Star dem Magazin "Glamour" (Juli-Ausgabe).

06.06.2016

DFB-Ehrenspielführer Uwe Seeler muss aus gesundheitlichen Gründen auf eine Reise zur Fußball-Europameisterschaft nach Frankreich verzichten. "Ich muss noch Therapie machen und bekomme Spritzen", sagte der 79-Jährige am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

06.06.2016
Anzeige