Navigation:
Lukas Podolski eröffnet einen Döner-Laden.

Lukas Podolski eröffnet einen Döner-Laden.
© Facebook/Mangal Döner

Fußballweltmeister

Lukas Podolski eröffnet Döner-Laden in Köln

Fußballweltmeister, Werbestar und jetzt auch noch Gastronom: Lukas Podolski verdient sein Geld schon länger nicht mehr nur mit dem Sport. Nun wird der „Kölsche Jung“ in seiner Heimatstadt auch noch Teilhaber eines Döner-Ladens.

Köln. Lukas Podolski ist nicht nur Fußballer, sondern auch Gastronom. Der Weltmeister hat 2017 in seiner Heimatstadt Köln die Eisdiele „Ice Cream United“ eröffnet. Und ab dem 6. Januar können Poldi-Fans in der Domstadt auch einen Hauptgang in einem Laden des 32-Jährigen einnehmen.

Zusammen mit zwei weiteren Teilhabern eröffnet Podolski am Sonnabend einen Döner-Laden. Poldi sei „bekennender Freund der türkischen Kultur“ und deren Kulinarik, wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ aus der Pressererklärung des Restaurants „Mangal Döner“ zitiert. Von 2015 an spielte der „Kölsche Jung“ zwei Jahre lang beim türkischen Erstligisten Galatasaray Istanbul.

Von RND/iro