Navigation:
Tom Rosenthal stellt sich vor. Foto: Siddharth Khajuria

Tom Rosenthal stellt sich vor. Foto: Siddharth Khajuria

Musik

Livestream: Til Schweiger stellt Tom Rosenthal vor

Til Schweiger dreht nicht nur äußerst erfolgreiche Filme, seine Alzheimer-Tragikomödie "Honig im Kopf" hat bereits weit über 6 Millionen Zuschauer in die Kinos gelockt, der Mann hat auch bei der Musikauswahl zu seinen Streifen immer wieder ein gutes Händchen bewiesen.

Berlin. Und nebenbei einige Deutschland-Karrieren damit befeuert: OneRepublic können ein Lied davon singen. Sie haben den Soundtrack zu "Keinohrhasen", "Zweiohrküken" und "Schutzengel" geliefert.

Til Schweigers neuer "Protegé" ist Tom Rosenthal, der seinen Song "Go Solo" zum Soundtrack von "Honig im Kopf" beisteuerte. Was der 28-jährige Brite sonst noch so drauf hat, kann man jetzt am 30. März bei einem exklusiven Konzert im Rahmen des Ampya Songbook in Berlin erleben.

150 Plätze gibt es, für die sich Fans bewerben können. Alle anderen gehen aber nicht unbedingt leer aus, denn Rosenthals Auftritt wird ab 20.00 zusätzlich im Livestream übertragen. Dabei will der Brite nicht nur seine Songs singen, sondern auch ein bisschen über ihre Bedeutung plaudern.

Til Schweiger wird auch anwesend sein, singen wird er aber wohl nicht - obwohl dem erfolgreichen Filmemacher auch dieses Metier nicht fremd ist. Von Rosenthal ist er jedenfalls ein großer Fan: "Tom ist ein großartiger Musiker, dessen kraftvolle Ballade 'Go Solo' perfekt zum Film passt, weil sie die Schönheiten, aber auch die Schwierigkeiten des Lebens einfängt", sagte Schweiger laut Ampya-Mitteilung.

Und der Singer-Songwriter, dessen Debütalbum "Keep A Private Room Behind The Shop" 2011 von der BBC zum besten britischen Album des Jahres gekürt wurde, gibt das Kompliment gerne zurück: "Ich freue mich riesig über diesen plötzlichen Erfolg in Deutschland und die Popularität, die mir Tils großartiger Film beschert hat", sagte er.

dpa