Navigation:
People

Lauterbach: "Heute fitter als mit 40!"

Er ist Deutschlands Antwort auf George Clooney. Nur, dass er nicht so viele graue Haare hat und wahrscheinlich noch mehr Spinat isst. An manchen Tagen so viel, wie ein ausgewachsener Kola-Bär, wie er der Nachrichtenagentur spot on news verrät.

Nur ein Grund dafür, dass der mit 60 Jahren in der Form seines Lebens ist. Die anderen sind nachzulesen in der kürzlich erschienenen Biographie "Man lebt nur zweimal" (Lübbe Verlag, 19,99 Euro). Und natürlich bei uns:

Glückwunsch zum 60., Herr Lauterbach. Wie alt fühlen Sie sich?

Ich fühle mich so alt wie ich bin. Ich bin 60 und es fühlt sich gut an.

Sind Sie heute glücklicher als früher?

Auch mein Leben zwischen Exzess, Affären und nächtelanger Party möchte ich um keinen Preis der Welt aus meiner Biografie verbannen. Das war eine wilde Zeit, ich bereue sie nicht. Doch genauso froh bin ich, dass ich es geschafft habe, meinem Leben noch einmal eine Wendung zu geben. Ich bin heute zufriedener als ich es je war. Alle Partys und Räusche der Welt sind es einfach nicht wert, auf das zu verzichten, was ich heute habe.

Wie sieht das Heute aus?

Heute Morgen habe ich zum Beispiel um 6 Uhr früh schon Klavier geübt, während Viktoria neben mir noch geschlafen hat. Um 7 Uhr aufstehen, Smoothie zubereiten, dann Zähneputzen auf einem Bein als Balance-Übung, danach meine Mucki-Bude im Keller, dann Bio-Frühstück mit der Familie. Im Gegensatz zu früher mache ich nur noch Sachen die gut für mich sind. Ich habe das Gefühl, an manchen Tagen nehme ich mehr biologisch angebautes Grünzeug zu mir, als ein ausgewachsener Koala-Bär. Aber dadurch bin ich heute mit meinen 60 Jahren leistungsfähiger und fitter als ich es mit 40 war.

Kommt das Ihrem Liebesleben zugute?

Meine Frau hat sich zumindest noch nie beschwert. Und die hat mittlerweile die Exklusivrechte an mir.

Wie anstrengend ist das Leben an der Seite eines Mannes, der alles so gewissenhaft und diszipliniert macht?

Ich glaube, dass ich früher anstrengender war, allein schon weil ich so unberechenbar war. Natürlich wirkt man oft lässig und entspannt in einer guten Phase des Trinkens, aber das kann ja auch immer schnell kippen. Vor allem Entzugserscheinungen sind alles andere als entspannt. Insofern denke ich, dass man mit dem heutigen Heiner viel besser klarkommt. Auch wenn ein paar alte Kumpels meinen, dass man mit mir nichts mehr anfangen kann, seitdem ich nicht mehr saufe. Aber das ist ok. Ist eh nicht sehr zweckmäßig, sich mit alten Weggefährten zu umgeben.

Sind Sie intoleranter als früher?

Ich bin nach wie vor kein Spielverderber und habe auch nichts gegen Menschen, die was trinken. Das sind ja oft auch die etwas geselligeren und lustigeren Zeitgenossen. Aber meine bedingungslose und uneingeschränkte Haltung zu Drogen lautet heute: Finger weg! Und zwar von sämtlichen Drogen, egal ob hart, weich oder mittel. Rückblickend kann ich nur sagen, dass der Preis für meine Erlebnisse viel zu hoch war. Und ich habe noch nicht einmal den vollen Preis bezahlt. Viele meiner Freunde hatten weniger Glück und weilen heute nicht mehr unter uns.

Was sagt Ihr Sohn Oscar zu so moralinsauren Sprüchen?

Das ist nicht moralinsauer, sondern das Ergebnis meiner Erfahrungen. Ohne wenn und aber. Es wäre blöde, dieses Ergebnis anders zu umschreiben, nur weil man nicht moralinsauer wirken möchte. Ich hoffe, Oscar nimmt es sich zu Herzen. Ich weiß, wie populistisch solche Sprüche klingen und früher hätte ich auch nix darauf gegeben. Aber ich kann nur sagen: Man muss nicht alle Erfahrungen selber machen im Leben. Manche Sachen kann man sich von einem alten Profi ruhig abnehmen lassen.

Sind Sie heute ein besserer Familienvater?

Das kann schon sein. Ich glaube, dass man mit zunehmendem Alter gelassener wird, was sich bei Erziehungsfragen positiv auswirkt. Abgesehen davon bin ich natürlich auch mehr zuhause, was einem Familienleben sehr zugute kommt.

Welcher Filmtitel passt zu Ihrem Leben?

Spiel mir das Lied vom Leben.

Was soll mal auf Ihrem Grabstein stehen?

Die sollen meinen Namen richtig schreiben. Das reicht mir schon.

PS: Heiner Lauterbach wurde mit dem Deutschen und Bayerischen Filmspreis als bester Darsteller sowie dem Bambi ausgezeichnet und hat in seiner Schauspielerkarriere in weit über 80 Filmen mitgewirkt, u.a. in: "Männer", "Faust" (TV-Serie), "Das Superweib", "Der Schattenmann", "Rossini - oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief", "Opernball", "Der Campus". "Der Verleger", "Die Affäre Semmeling", "Zwei Männer und ein Baby", "Dresden", "Die Sturmflut", "Die Gustloff".

(ali/spot)