Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Lauryn Hill muss vorerst nicht ins Gefängnis
Menschen Boulevard Lauryn Hill muss vorerst nicht ins Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 23.04.2013
Lauryn Hill hat einen Aufschub erhalten. Foto: Steve C. Mitchell
Anzeige
Newark/Berlin

Ein Gericht in Newark (US-Bundesstaat New Jersey) habe ihr zwei Wochen Zeit gegeben, einen großen Teil ihrer Steuerschulden zurückzuzahlen. Hill hatte im vergangenen Jahr zugegeben, drei Jahre lang ihre Steuern nicht gezahlt zu haben. Laut "TMZ.com" belaufen sich ihre Schulden auf umgerechnet mehr als 700 000 Euro.

Die mehrfache Grammy-Gewinnerin feierte ihre größten Erfolge mit den Fugees in den 90er Jahren. Ihr größter Hit wurde 1996 der Coversong "Killing Me Softly". In den vergangenen Jahren zog sich Hill aus der Öffentlichkeit zurück.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Jury für "Got to Dance" steht fest: Für ihre neue Tanzshow haben ProSieben und Sat.1 Palina Rojinski (28), Nikeata Thompson (32) und Howard Donald (44) ins Boot geholt, wie die Sendergruppe bekannt gab.

23.04.2013

Die Sinnsuche der Promis hat ein neues Ziel: Scientology ist out, OTO ist in! Wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet, ist das britische Fotomodell Peaches Geldof (24) ganz begeistert und lässt sich die drei Buchstaben tätowieren, Led Zeppelins Gitarrist Jimmy Page (69) war schon in den Siebzigern ein Fan und auch US-Rapper Jay-Z (43) sagt man eine gewisse Vorliebe nach.

23.04.2013

Am 30. April werden Willem-Alexander (45) und Maxima (41) zum König und Königin der Niederlande gekrönt - und tausende Niederländer gehen auf die Barrikaden.

23.04.2013
Anzeige