Navigation:
Szene

Laptop-freie Zonen in Kopenhagener Cafés

Arbeiten im Café macht eindeutig mehr Spaß, als zu Hause einsam am Schreibtisch zu sitzen. In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen sieht man in manchen Lokalen tagsüber inzwischen MacBooks an fast jedem Tisch.

Kopenhagen. Dass die Apple-Jünger den ganzen Tag hinter dem Laptop hocken und nur ab und zu am Cappuccino nippen, geht einigen Café-Besitzern allerdings ziemlich auf die Nerven. So sehr, dass sie sich jetzt wehren. Im "Laundromat Café" ist am Wochenende zwischen 9.00 und 15.00 Uhr nach einem Bericht des "Metroxpress" künftig computerfreie Zeit. Die Ansage: Die Hipster sollen zum Brunchen kommen und nicht zum Arbeiten.

Das Buchcafé "Paludan" hat aus Ärger über die knauserigen Freelancer schon Laptop-freie Zonen eingerichtet und will demnächst auch das Tippen nach 18.00 Uhr verbieten.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

Da geht der Weihnachtsmann baden - zumindest im Aquarium in Tokio. Das soll die Besucher in Stimmung bringen.

zur Galerie