Navigation:

Ist langsam genervt: Markus Lanz

Fernsehen

Lanz: Medienecho "hysterisch"

"Wetten, dass..?"-Moderator Markus Lanz wünscht sich mehr Gelassenheit im Umgang mit der ZDF-Show. "Wir sind mittlerweile bei allem so hysterisch, dass ich mich manchmal frage, ob das schon behandlungsbedürftig ist", sagte der 43-Jährige der Zeitschrift "Bunte".

Berlin. Die Kritik von US-Star Tom Hanks sei aufgebauscht worden. Lanz selbst reagierte gelassen auf die Aussagen des Schauspielers. Dieser habe sich wie schon in der Show "ironisch und pointiert" geäußert. Die kurzen Auftritte von Stars seien früher kritisiert worden, daher freue er sich über jeden, der drei Stunden bleibe, fügte der Moderator hinzu. Hanks hatte unter anderem gesagt, er habe die Show bei seinem ersten Besuch schon nicht verstanden, "und ich verstehe sie heute noch weniger".

Bei "Spiegel Online" relativierte er später seine Kritik: "Aber hey, es war trotzdem ein Spaß. Und im amerikanischen Fernsehen haben wir sicher schon dümmere Sachen gezeigt." dapd